Coburger Schmuddelecken #44

Fotos: Val Thoermer

Coburger Schmuddelecken

Sie sind Zeugnisse der Geschichte, in ihnen blühte das Leben. Irgendwann aber erlosch es. Was bleibt, sind Stahl, Beton, Glas, Müll, Verfall. So dämmern sie oft Jahrzehnte vor sich hin. Bis irgendwann neues Leben einkehrt. Oder Bagger rollen und ein neues Kapitel aufschlagen.

Vor genau 100 Jahren wurde er in Betrieb genommen, Mitte der 1990er stellt er seinen Betrieb ein. Seitdem ist er dem Verfall preisgegeben: Der Lokschuppen in Coburg.

 

Ruinen des ehemaligen Diakonisch-Sozialen-Zentrums direkt am Hofgarten.

 

Altes Stellwerk am ehemaligen Güterbahnhof in Coburg.

 

Festungshof direkt neben der Veste Coburg.

 

Dachgeschoss der Berghallen auf dem Hofbräugelände.

 

Auf dem ehemaligen BGS-Gelände.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    3 × 5 =