coburger-41-new-work-titelbild

New Work #41

Wie sich Unternehmen mit neuen Arbeitsweisen für die Zukunft rüsten

„New Work“ beschreibt als Sammelbegriff alle in die Zukunft gerichteten und sinnstiftenden Arbeitsweisen, die Arbeitnehmern ein Höchstmaß an Freiheit und Arbeitgebern eine bessere Bindung zum eigenen Team garantieren. Der Grund, warum sich Unternehmen überhaupt mit diesem Thema beschäftigen, liegt tief in der wirtschaftlichen und arbeitskulturellen Entwicklung begründet, die vor allem in den letzten Jahren rasant vorangeschritten ist: Hochinnovative Technologien, Digitalisierung, Globalisierung und die gravierende Veränderung der industriellen Produktion haben zum einen dazu geführt, dass bestimmte Berufe überflüssig werden, zum anderen wächst bei Arbeitnehmern der Wunsch nach Sinnstiftung (Neudeutsch: Purpose) und persönlicher Entfaltung. So landen Unternehmen mit ihren Mitarbeitern irgendwann bei der Frage: Warum machen wir eigentlich das, was wir machen, und welchen Beitrag leisten wir damit?

Alte Arbeitswelt vs. New Work

Das Prinzip der neuen Arbeitswelt geht auf den Philosophen Prof. Dr. Frithjof Bergmann zurück, der bereits in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erste Thesen zu einem bevorstehenden Wandel innerhalb der arbeitenden Masse aufstellte. „New Work“ ist also nichts Neues – dennoch zieht es in 2020 weitere Kreise als noch vor 20 Jahren. Konservative Arbeitsmodelle für Arbeitsort, Arbeitszeit und Aufgabe schwinden deutlich: Heute wird vermehrt aus dem Homeoffice heraus gearbeitet, unabhängig von festgeschriebenen Zeiten, die zu erledigenden Aufgaben wechseln und fordern Flexibilität seitens derer, die sie ausführen. Die Konsequenz: Der klassische „Nine-to-five-Job“ verliert an Bedeutung, ebenso strikte Hierarchien, Strukturen und Planungen. Dadurch eröffnet sich ein Umfeld, das von flexiblem und projektbasiertem Arbeiten geprägt ist, den zwanglosen und transparenten Austausch von Informationen fördert, die Innovationskraft des Unternehmens stärkt und ein starkes Band zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer spannt. Zeitgleich fördert es aber auch Herausforderungen zutage, die nur mit Engagement, Durchhaltevermögen und einem ausgeprägten Teamgeist aller Beteiligten zu bewerkstelligen sind: Wo Innovationen Einzug erhalten, da gibt es Wandel, und damit auch Unruhe. Zudem verschwimmen die Grenzen zwischen Job und Freizeit, und die Selbstverantwortung des Einzelnen steigt aufgrund immer flacher werdender (oder sogar wegfallender) Hierarchiegefüge und Führungsstrukturen.

Neue Arbeitswelten und damit verbundene Veränderungen

Eine neue Arbeitswelt im Unternehmen zu schaffen ist eine Frage der Haltung, aber auch ein andauernder Prozess, der immer wieder aufs Neue hinterfragt und gepflegt werden will. Es geht um ein modernes Verständnis von Führung, welche mehr von Wertschätzung als von strikten Ansagen geprägt ist. Es geht darüber hinaus um das Wahrnehmen von Mitarbeiterinteressen und um das Entdecken und Fördern individueller Talente, damit der Unternehmenserfolg – der immer nur als Team geschaffen werden kann – nachhaltig und langfristig ist. Wird New Work wirklich gelebt, entsteht ein Umfeld, das Mitarbeitern gute Gefühle vermittelt, Raum für Kreativität, Erholung und Gesundheit schafft, und die Sinnfrage („Warum gehe ich morgens eigentlich zur Arbeit?“) beantwortet.

NEW WORK ARBEITGEBERSIEGEL für höchste Arbeitsstandards

Die NEW WORK SE (vormals XING SE) hat mit der renommierten Handelshochschule Leipzig (HHL) Bewertungskriterien sowie ein dazugehöriges Siegel entwickelt, das dieses Jahr zum ersten Mal an Unternehmen vergeben wurde, die die organisatorischen, technischen und kulturellen Voraussetzung für ein New-Work-Arbeitsumfeld erfüllen. Berücksichtigt werden beim Qualifizierungsprozess die individuelle Weiterentwicklung, Transparenz und Wertschätzung, Führungsverhalten und Organisation sowie die Haltung im Unternehmen. In die Analyse fließen sowohl die Perspektive des Arbeitgebers (anhand eines Fragebogens) sowie die Perspektive der Arbeitnehmer anhand einer Datenerhebung ein. „Das NEW WORK ARBEITGEBERSIEGEL belohnt Unternehmen für ihre unterschiedlichen Ansätze, eine Arbeitswelt zu schaffen, in der sich Menschen selbst verwirklichen und ihre Potenziale entfalten können. Es soll das geleistete Engagement von Unternehmen würdigen und sie dabei unterstützen, dieses auch zu zeigen“, so Kristina von Domarus, Director Partnerships bei der NEW WORK SE.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    11 + 1 =