SONDERTHEMA Verantwortung – Luis wird jetzt 5 #23

Soziale Verantwortung am Beispiel eines Serviceclubs

Verantwortung übernehmen für andere. Dazu haben sich auch Serviceclubs verpflichtet wie zum Beispiel Round Table 151 Coburg. Sein Motto „Helfen durch Handeln“. Ziel ist die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen. Wie zum Beispiel dem kleinen Luis aus Burgkunstadt.

Luis Hofmann aus Burgkunstadt kam im November 2012 auf die Welt. Drei Monate zu früh. Notkaiserschnitt. Ein Floppy Baby. Mit diesem putzigen Begriff bezeichnen Ärzte eine dramatische Fehlentwicklung: Luis hatte keine Muskelspannung. Sofort muss er beatmet werden, sonst wäre er bereits bei der Geburt gestorben. Fast neun Monate bleibt er auf der Intensivstation in Bayreuth. Schnell ist die Ursache seiner Muskelschwäche gefunden, eine seltene Krankheit, 16 Fälle gibt es in Deutschland: Myotubuläre Myopathie, eine Muskelreifestörung. Ein Jahr Lebenszeit geben ihm die Ärzte damals, jetzt, im November 2017, wird er fünf.

Das hat er auch seiner Familie zu verdanken: Seinem Vater Daniel, seinen Großeltern Bernd und Bruni Hofmann, die gemeinsam beschließen, sich um das Kind zu kümmern. „Wir wollten ihn nicht ins Pflegeheim schicken.“ Im Dachgeschoß des Wohnhauses in Burgkunstadt ist ein Zimmer frei, es wird Luis` Zimmer. Gemeinsam kümmern sie sich um das schwerstbehinderte Kind, das bis heute nicht selbst atmen, schlucken, sprechen oder laufen kann. Ein Pflegedienst unterstützt sie fast rund um die Uhr. Zwei Jahre geht das gut, da stürzt die Oma, mit Luis auf dem Arm, beim Transfer vom Dach- ins Erdgeschoss, bricht sich den Fuß. „Gott sei Dank ist Luis nichts passiert. Da haben wir bemerkt, so geht das nicht weiter.“ Die einzige Alternative ist ein behindertengerechter barrierefreier Anbau. Der aber ist teuer. Ca. 115.000 Euro. Also wendet sich die Familie an die Zeitung. Es gibt einen Spendenaufruf, man verteilt einen Flyer. So gelangt die Geschichte auch zum Serviceclub Round Table 151 nach Coburg, der sich schnell entscheidet, Luis zu helfen. Dringend notwendig ist ein Treppenlift, Round Table übernimmt die Bezahlung der Rechnungen dafür in Höhe von 15.000 Euro. „Ein großes Dankeschön dafür, vor allem, weil alles so unkompliziert und schnell ablief“, freut sich Bernd Hofmann. Weitere 30.000 Euro sammelt die Familie an kleineren Spenden ein, viele Baufirmen aus der Region helfen zum Selbstkostenpreis, am Ende muss die Familie aber auch noch 70.000 Euro aufbringen, damit der kleine Luis ein neues behindertengerechtes Zuhause bekommt.

Der Aufwand hat sich gelohnt, für die Familie, die sich der Verantwortung gestellt hat, und für Luis, der sich gut entwickelt, geistig Gleichaltrigen voraus ist, Youtube-Filme schon nur noch auf Englisch schaut, weil er sie auf Deutsch schon kennt. „Wahrscheinlich könnte er auch schon englisch oder russisch sprechen“, sagt seine Familie und lacht. Aber wenn er sich mit ihnen unterhält, dann geht das nur mit den Unterarmen und den Fingern in Gebärdensprache, oder über die Computertastatur.Damit ist Luis aber gut gerüstet für die Zukunft. Dann soll er nämlich zur Schule gehen: nach Coburg zur „Schule am Hofgarten“ auf der Bertelsdorfer Höhe.

Round Table 151 Coburg – Ein Club, der anpackt und hilft

Ein fester und wesentlicher Bestandteil der Aktivitäten von Round Table ist das ehrenamtliche soziale Engagement seiner Mitglieder – frei nach dem Motto „Helfen durch Handeln“. Ziel ist es, besonders bedürftigen Kindern und ihren Familien regional, aber auch international unbürokratisch zu helfen. So unterstützt der RT 151 Coburg unter anderen die Projekte „Raus dem Toten Winkel“, für Integrationsprojekte für Flüchtlinge, „Hartz & Herzlich“ und darüber hinaus viele einzelne Projekte. So sind in diesem Jahr unter anderem auch 3500 Euro an den Caritasverband Coburg gespendet worden. Geld für Schul- und Lernmaterialien, die in der Einrichtung der Caritas in der Ernst-Faber-Straße bedürftigen Familien zu Gute kommen.

Um die entsprechenden Gelder zu sammeln, veranstaltet der Round Table 151 Coburg unter anderem zahlreiche Benefiz-Veranstaltungen wie das Open-Air-Kino im Innenhof der Ehrenburg oder auch das Kindersportfest in der HUK-COBURG arena kürzlich im September, und vor allem auch die mittlerweile schon traditionelle Coburger Comedy Gala. Seit 2013 versammeln sich dabei Anfang des Jahres zahlreiche Comedians auf der Bühne im Kongresshaus Rosengarten. Alle Sitzplätze sind belegt, und das für einen guten Zweck: Die Erlöse des Abends kommen wieder sozialen Zwecken zu Gute, wie dem kleinen Luis.

www.rt151.de

Coburger Comedy Gala

Die 6. Coburger Comedy Gala – Spaß haben und Gutes tun. Präsentiert vom COBURGER. In diesem Jahr mit Daphne De Luxe, Costa Meronianakis, Frank Fischer, Hans-Hermann Thielke und natürlich Marcelini & Oskar. Am 5.1.2018 um 20 Uhr im Kongresshaus Rosengarten. Karten ab sofort beim Coburger Tageblatt.

www.coburger-comedy-gala.de

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    fünfzehn − 12 =