Stadtgespräch Logo

Stadtgespräch… #51

Manchmal Erstaunliches, oft Neues, gerne ein bisschen Klatsch und Tratsch, vor allem natürlich über Promis und solche, die sich dafür halten …

DAS TRAUMHAFTESTE GESCHENK

Coburgs Schauspieldirektor Matthias Straub hat mal wieder einen echten Blockbuster geschaffen. Nach Kassenschlagern wie „Tombstones“ oder „A Spider Murphy Story“ hat er für die diesjährigen Sommerfestspiele des Landestheaters „Don Camillo und Peppone“ inszeniert. Die ersten Aufführungen im Hofgarten sind absolviert, und das Publikum brach bislang jedes Mal in wahre Jubelstürme aus. Über ein Detail durft e allerdings auch gerätselt werden: Wer ist denn dieser Zeitungsredakteur Oliverio, den es im Original von Don Camillo gar nicht gibt?

Antwort: Da spielt jemand die Rolle seines Lebens! Hinter Oliverio verbirgt sich nämlich Oliver Schmidt, der auch in Wirklichkeit Zeitungsredakteur ist und vor allem den Lesern des Coburger Tageblatts ein Begriff sein dürfte. Und wie ist es zu diesem ungewöhnlichen Gastauftritt gekommen? „Das war schon immer ein Traum von mir“, erzählt Oliver/Oliverio, „und Matthias Straub, mit dem ich gut befreundet bin, habe ich immer wieder davon erzählt.“ Zum 50. Geburtstag von Oliver Schmidt war es dann soweit: Matthias Straub überreichte ihm sozusagen als Geschenk die Statistenrolle. Don Camillo und Peppone ist noch bis Mitte Juli im Coburger Hofgarten zu sehen. Termine & Karten: www.landestheater-coburg.de. Über seine Eindrücke und Einblicke berichtet Oliverio auf Instagram: „Das Don-Camillo-Projekt“


EINE DER AUSGIEBIGSTEN FEIERN

20 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte: Das Möbelunternehmen Finori aus Untersiemau hat im Mai Mitarbeitende, Kundinnen und Kunden und Freunde des Hauses zu einem großen Festabend in die Domäne nach Sonnefeld eingeladen. Das Team rund um Firmengründer Stefan Finzel hatte dazu ein echtes Galaprogramm zusammengestellt: ein mehrgängiges Menü, eine Tropical Bar und Musik bis in die frühen Morgenstunden. Und natürlich wurde das Unternehmen von offiziellen Vertretern aus der Region auch entsprechend gewürdigt. Glückwunsch.


EINER DER ERFOLGREICHSTEN UNTERNEHMER

Christoph Steiner ist Gast bei der diesjährigen Ausgabe von Boost the Youth am 13. Juli auf der Freilichtbühne im Hofgarten. Der erfolgreiche Unternehmer aus Wien, gebürtige Steirer, hatte sich mit 21 Jahren mit der Idee einer Fitnessstudiokette für Frauen selbständig gemacht und innerhalb von fünf Jahren über 140 Mikrostudios in Deutschland, Österreich und anderen Ländern Europas eröffnet. Bei Boost The Youth referiert der erfolgreiche Multi-Unternehmer auf Einladung des Rotary Club Coburg vor Schülern aus der Region vor allem über die Begeisterung, die ihn trägt, und wie er seine Ideen umgesetzt hat. Er möchte jungen Menschen damit Mut machen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Mit der zum fünft en Mal stattfindenden Veranstaltung Boost the Youth soll das in den Schulen vermittelte Wissen um das Thema Persönlichkeitsentwicklung erweitert werden.


EINER DER GRÖSSTEN HERSTELLER

Die bayME/VBM Geschäft sstelle Oberfranken, der Verband der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber, und der Medienclub Coburg e.V. hatten in diesem Jahr wieder zu ihrem traditionellen Spargelessen eingeladen. Zu Gast in den Schäferstuben in Ahorn war Clemens Dereschkewitz, der CEO der Glen Dimplex GmbH Deutschland mit Sitz in Kulmbach, einem der größten Hersteller von Wärmepumpen. Er gab über eine Stunde lang Einblicke in sein berufliches Leben, das in von Ost-Berlin über München bis nach Oberfranken führte, und in aktuelle globale Entwicklungen und Herausforderungen. Das traditionelle Treffen, das coronabedingt zwei Jahre ausgefallen war, dient dem gegenseitigen Informationsaustausch von Medien und Wirtschaft.


DER ÄLTESTE KINDERGARTEN

Und noch ein Glückwunsch: Der Kindergarten Marienschule mit der wunderbaren Adresse Park 1 direkt am Hofgarten feiert in diesem Jahr seinen 180. Geburtstag. Damit ist er der älteste Kindergarten Bayerns und nur zwei Jahre jünger als der älteste überhaupt in Bad Blankenburg in Thüringen, der von Friedrich Fröbel gegründet wurde, der die Grundsteine der Kindergartenpädagogik gelegt hat. Nur zwei Jahre später also öffneten sich die Pforten vom Kindergarten Marienschule in Coburg, gestiftet von der damaligen Herzogin Marie. Gefeiert hat man den runden Geburtstag schon mit einem Familienwandertag im Mai.


EINE DER KURIOSESTEN GESCHICHTEN

Der Vatertag war auch 2022 wieder ein feucht-fröhliche Angelegenheit. In einem Fall sogar im doppelten Sinn: Einige Personen hatten beim Tretbootverleih am Goldbergsee zwei Boote gemietet und stachen gemeinsam in See. Während der Überfahrt aber entpuppte sich die Besatzung eines der beiden Boote als Piraten. Auf hoher See enterte die Mannschaft das andere Boot. Die Hobbypiraten aber dürften an ihrer Beute nur wenig Freude gehabt haben: Rucksäcke gingen beim Überfall über Bord, das Boot selbst ging teilweise unter. Am Ende muss ein Kran das Boot aus dem Wasser ziehen.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    eins × drei =