Auf ein Wort Schriftzug

Auf ein Wort #22

Es lebe Marius

Aus zwei aktuellen Anlässen noch einmal leicht angepasste Auszüge aus einem „Auf ein Wort“ aus dem Jahr 2013 … weil Marius kommt … und weil im September Wahlen sind.

„Freiheit, Freiheit, ist das einzige, was zählt“: Ein Klassiker von Marius Müller-Westernhagen. Live in Coburg zu hören auf dem Schlossplatz Ende August.

Freie Entfaltung der Persönlichkeit, Handlungsfreiheit, Freiheit der Person, Glaubens- und Gewissensfreiheit, Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit, Pressefreiheit, Freiheit der Kunst und der Wissenschaft, Freizügigkeit, Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit, Freiheit der Berufswahl. Die weit überwiegende Zahl an Grundrechten sichert den Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland Freiheiten zu. Diese Freiheiten jedes Einzelnen zu sichern, zu schützen und einzuhalten, ist die Maxime des Handelns aller staatlichen Organe.

Freiheit ist ein hohes Gut in unserer Verfassung. 1848 hat die Nationalversammlung viele Freiheiten festschrieben, Freiheiten sind davor und danach immer wieder hart erkämpft worden, Menschen sind für Freiheit gestorben und tun es noch. Denn Freiheit ist immer in Gefahr. Sie ist anstrengend für den Einzelnen, von dem sie Verantwortung fordert, von manchen zu viel. Sie ist mühsam für den Staat und seine Organe, die tagtäglich Freiheiten gegeneinander abzuwägen haben. Sie ist unbequem für Eliten, die sich Fragen gefallen lassen müssen. Und sie ist ohnehin lästig für Fans eines „schlanken“ Staats: Freiheit hat viele Feinde. Wenn diese aus ihren Motiven heraus gemeinsam ein Süppchen kochen, wird das am Ende aber niemandem schmecken. Am wenigsten Ihnen selbst.

Die Zutaten aber liegen schon parat. Und sie sind ja auch schön verpackt: Mehr Sicherheit für Leib und Leben, die eigene Zukunft, das Land. Wer wollte sich dagegen aussprechen? Mehr Digitalisierung für ein noch bequemeres Leben, praktische Anwendungen, alles smart. Wer sollte da etwas dagegen haben? Köchelt es also nicht schon längst, das Süppchen? Haben wir unsere Freiheit nicht ohnehin schon längst geopfert? Oder müssen wir einfach weiter um sie kämpfen? Tag für Tag?
„Freiheit, Freiheit…..ist die einzige, die fehlt“ singt Marius Müller-Westernhagen.
Im September ist Bundestagswahl.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    3 + 16 =