coburgs-beste-coburger-titelbilder-1200x668px

Coburgs Beste: Markatus #30

Freude an der Arbeit – Wunsch oder Wirklichkeit?

Mit seiner Marketingagentur Markatus geht Gründer und Geschäftsführer Björn Hieber gerne neue Wege. Nicht nur im Hinblick auf Kreation, Strategie und digitale Entwicklungen, die er mit seinem Team aus knapp 20 festen und freien Mitarbeitern bietet. Sondern auch in eigener Sache. Die 2003 gegründete Agentur arbeitet nach den Prinzipien der New Work: agil, flexibel und remote. Was sich hinter diesen Schlagworten verbirgt und was Erfolgsbeteiligung und Feelgood Management damit zu tun haben, verrät der Coburger im persönlichen Gespräch.

Markatus ist seit seiner Gründung kontinuierlich gewachsen. Heute gibt es mit Coburg und Berlin zwei Standorte und ein Team aus rund 20 Mitarbeitern. Was bietet Ihre Agentur?

Wir kommen aus dem klassischen Marketing und haben in den Anfangsjahren in erster Linie die typischen Marketingaufgaben für unsere Kunden übernommen. Von der Geschäftsausstattung über die Imagebroschüre bis zur regionalen Plakatierung war alles dabei. Heute ist unser Team in drei Geschäftsfeldern tätig. Als Branding Experts sind wir der strategische Berater unserer Kunden für die Entwicklung, Positionierung und Pflege ihrer Marke. Mit unseren Marketing Solutions übernehmen wir sämtliche Aufgaben, die sich daraus ableiten –
von der Logoentwicklung bis zum Unter­nehmensmagazin, Webseite oder Such­maschinen­optimierung. Und unsere Digital Innovations vervollständigen das Portfolio in der Online-Welt, mit Augmented-Reality oder der Entwicklung von Mobile Apps.

Das ist ein breites Portfolio. Wie schaffen Sie es, diesen unterschiedlichen Aufgabenstellungen gerecht zu werden?

Flexibilität ist unsere DNA. Das bringt uns aber auch richtig Spaß. Wir setzen dafür auf das Prinzip der Selbstorganisation und greifen auf Methoden des agilen Arbeitens zurück. Agilität bedeutet zunächst einmal umzudenken. Sie beinhaltet flache Hierarchien, maximale Selbstständigkeit des Einzelnen und eine Führungskultur, die fördert und ermöglicht, statt zu kontrollieren und Druck auszuüben. Maximale Transparenz ist das A und O: im Projekt genauso wie in der Kommunikation. Deshalb arbeiten wir mit Feedbackroutinen und einer aktiven Fehlerkultur.

Wie sieht das im Agenturalltag aus?

Wir haben zum Beispiel wöchentliche Teamrunden eingeführt, in denen wir uns zu den „Highlights“ und „Lowlights“ der Woche austauschen. Das Thema cloud-basiertes Ar­beiten, um seinen Job ortsunabhängig zu machen, steht bei uns weit oben auf der Liste. Allerdings legen wir auf persönliche Nähe im Team großen Wert, auch zwischen unseren beiden Standorten. Und weil man bei uns sogar den Hund mit ins Büro bringen darf und es mittwochs ein festes Teamlunch gibt, will bei uns eigentlich kaum jemand wirklich von zu Hause arbeiten!

„Jeder Fehler hilft dabei, uns weiterzuentwickeln.“

Verändert das strukturelle Umdenken auch die Unternehmenskultur?

Auf jeden Fall, und das fördern wir auch ganz gezielt. Bei uns gibt es das geflügelte Wort „Der Wert unseres Unternehmens sind die Menschen, die hier zusammenarbeiten“. Weil das so ist, gehen wir auf die Bedürfnisse des Einzelnen so gut wie möglich ein. Ob in Form einer flexiblen Arbeitszeitregelung, ob durch die individuelle Arbeitsplatzgestaltung oder mit Team-Events, bei denen wir ein bis zwei Tage miteinander verbringen. Wir haben mit Benjamin Keller im vergangenen Jahr einen zertifizierten Feelgood Manager an Bord geholt, der unsere Unternehmenskultur durch Workshops, per­sönliche Gespräche und regelmäßiges in­di­vi­du­elles Feedback ganz entscheidend formt und jenseits des Kickertischklischees dafür sorgt, dass jeder von uns beim Arbeiten mehr bei seinen Bedürfnissen und Stärken bleiben kann. So wurde das, was wir tun, tatsächlich zu unserer gemeinsamen Sache und hat uns zu Gleichgesinnten gemacht.

„Die Unternehmenskultur ist der neue USP.“

Also ist „Freude beim Arbeiten“ nicht nur eine leere Floskel aus Stellen­anzeigen?

Bei uns auf keinen Fall! Und dafür gibt es einen einfachen Lackmustest: Wer am Montagmorgen tatsächlich gerne ins Büro geht, empfindet Freude beim Arbeiten. Wir prüfen das selbst jede Woche! (lacht) Klar ist aber auch: Damit wir in unsere Unternehmenskultur investieren können, müssen wir die finanziellen Grundlagen dafür schaffen.

Wie sorgen Sie dafür, gemeinsam erfolgreich zu sein?

Wir haben uns für ein spielerisches Prinzip entschieden und arbeiten nach dem GoGREAT-Ansatz. Sie müssen sich das kurz gesagt so vorstellen, dass unser Team sich in Form von zeitlich begrenzten Spielen eine Aufgabe stellt und jeder versucht, seinen Beitrag dazu zu leisten. Das kann so etwas Einfaches sein, wie die Mittagspause einzuhalten, damit alle frisch in den Nachmittag starten. Oder ganz konkret neue Projekte einzuwerben. Je nachdem, wie erfolgreich das Team nach Ablauf der Zeit war, fällt die zuvor festgelegte Gewinnstufe aus. Vom Weihnachtsmarktbesuch bis zum Teamausflug nach Berlin ist da alles drin. Zusätzlich – und das ist für uns die konsequente Handhabung des Prinzips – beteiligen wir unsere Mitarbeiter ab dem 1. Euro am Gewinn.

Das klingt ganz so, als sei Hierarchie ein Fremdwort bei Markatus.

In ihrer klassischen Form ganz sicher. Natürlich liegt die Gesamt­verantwortung für unser Un­ter­nehmen bei mir und meinen beiden Partnern Ines Hein und Oliver Pietz. Aber schon mit Blick auf unsere strategische Ausrichtung oder natürlich beim Leitbild hat jeder im Team eine ­Stimme. Als Geschäftsführer sehen wir unsere Aufgabe eher in der Sinnstiftung, auch weil wir selbst wissen, dass Arbeitszeit eben wertvolle Lebenszeit ist.

„Die Aufgabe der Führung ist Sinn zu stiften.“

In der Agenturbranche dürften Sie damit eine Vorreiterrolle einnehmen. Warum, denken Sie, gehört Ihr Team zu COBURGS BESTEN?

Sicherlich durch unser Arbeitsansatz und unser Selbstverständnis. Man muss dazu aber auch sagen: Wir sind markant, aber nicht laut. Understatement gehört bei uns zum guten Ton. Und weil wir unseren Nachwuchs am liebsten selbst ausbilden, hört man von uns in Coburg auch kein lautes Kettenrasseln (lacht). Generell ist uns unsere Individualität sehr wichtig, weil unsere Arbeit davon lebt, dass wir über den Tellerrand schauen. Wir kommen aus unterschiedlichen Feldern. Vom Programmierer über den Kaufmann bis zur Linguistin vereinen wir gebündeltes Know-how unter unserem Dach. Auf diese Weise können wir eine maximale Bandbreite an Aufgabenstellungen bedienen und sind für fast alle Branchen und Unternehmensgrößen tätig. Zu unseren Kunden gehört der Familienhandwerksbetrieb von nebenan genauso wie der international tätige Konzern.

„Gute Gewinne entstehen aus dem Nutzen für den Kunden.“

Wenn Sie den Blick nach vorne werfen: Was bringt 2019 für Markatus?

Wir bleiben auf jeden Fall in Bewegung! Aktuell zeichnet sich ab, dass wir in neue Räumlichkeiten umziehen, um die individuellen Arbeitsbedürfnisse unseres Teams adäquat abbilden zu können. Unsere Räume in der Mohrenstraße reichen dafür einfach nicht mehr aus. Wir wollen weiterhin mit Herausforderungen und Budgets wachsen, uns stärker regional und insbesondere wissenschaftlich vernetzen und wir möchten in Coburg ein Ort für die neue Arbeitswelt sein, indem wir Neues probieren und zeigen, wie ihre Prinzipien bestmöglich funktionieren.

Vielen Dank für diesen Einblick und weiterhin viel Erfolg auf Ihrem Weg!

Markatus. Markenverliebt.

Unsere Mission und Vision (WHY)

Lass dein Herz sprechen! Wir tun, was wir lieben. Das sieht man unserer Arbeit an und spürt man, wenn man mit uns zusammenarbeitet. Erfolg wird bei uns im Team gemacht. Warum? Wir arbeiten gerne miteinander, halten zusammen und treten für nichts Geringeres an, als unsere Kunden und uns selbst glücklich zu machen. Mit unserer Leistung. Mit der Art, wie wir Projekte anpacken, Lösungen entwickeln und Verantwortung übernehmen. Und mit unserem Herzblut.

Bleibe in Bewegung! Weil Innovationsgeist Teil unserer Identität ist, arbeiten wir agil, selbstbestimmt und selbstorganisiert. Unsere Arbeitszeit verstehen wir als sinnvoll ausgefüllte Lebenszeit. Eine freie und ortsunabhängige Zeiteinteilung lässt uns das Leben individuell gestalten. Dabei suchen und versuchen wir stets das Neue, um Wege vorzugehen, die unsere Arbeit wertvoll, nachhaltig und wirkungsvoll machen.

Unsere Haltung (HOW)

Werde, der du sein willst! Wir glauben an die Kraft der Emotionen und gehen wertschätzend und menschlich miteinander um. Wer mit uns arbeitet, erlebt uns als echt und unverbogen. Wir reflektieren unser Handeln, unsere Beziehungen und die Qualität unserer Arbeit kritisch und wissen, dass jedes konstruktive Feedback uns zusätzliche Stärke gibt.

Bleibe wach und hungrig! Wir wollen unsere Kunden begeistern. Damit das gelingt, halten wir unsere Köpfe frisch und verfolgen aktuelle Trends und Entwicklungen aufmerksam. Unser Vorsprung ist unser gemeinsames Know-how. Wir bilden uns laufend weiter, vergrößern und teilen unser Wissen im Team und schöpfen unsere persönlichen Potenziale gezielt aus. Dabei vergessen wir nicht, dass gemeinsames Wachstum nicht nur im Innern stattfindet. Zusammen mit anderen Agenturen und Unternehmen sammeln wir neue Impulse und geben Erfahrungen weiter.

Denke weiter! Als Agentur mit Produktionsstärke besitzen wir ein klares Bewusstsein für den achtsamen und schonenden Umgang mit unseren Ressourcen. Weil große Veränderungen durch kleine Schritte erreicht werden, engagieren wir uns lokal mit Projekten für den Schutz von Umwelt und Klima.

Unsere Leistungen (WHAT)

Brenne für deine Aufgaben! Wir sind eine unabhängige und professionell aufgestellte Full-Service-Agentur, die aus Überzeugung und Können ein breites Portfolio anbietet. Was uns auszeichnet, sind strategisches Denken, die zielorientierte Umsetzung unserer Projekte und eine konsequent strukturierte Arbeitsweise. Wir liefern nur, was uns selbst vollständig überzeugt. Unsere Maxime lautet: Lust auf Leistung! Statt Aufgaben lediglich abzuarbeiten, blicken wir „über den Tellerrand“, hinterfragen unseren Ansatz und denken weiter. Dienstleistung ist für uns eine Frage des Vertrauens und der Haltung. Und richtig gute Arbeit das Ergebnis davon, aus innerer Überzeugung die „Extrameile“ für unsere Kunden zu gehen.

Head Office
Mohrenstraße 31
96450 Coburg
T 0 95 61 97 345 - 00
F 0 95 61 97 345 - 29

Office Berlin
Essener Straße 2
10555 Berlin
T 0 30 22 32 57 - 74
F 0 30 13 89 18 - 83

www.markatus.de
info@markatus.de

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    3 × vier =