riemann-coburger-titelbilder-1200x668px

Ein Coburger Wohlfühlort #30

Advertorial

Die Buchhandlung RIEMANN mitten in der Stadt

Der Coburger Einzelhandel steht vor anspruchsvollen, aber auch spannenden Herausforderungen: Das sich ändernde Einkaufsverhalten großer Kundengruppen im Zeitalter der Digitalisierung führt leider zu sinkenden Kundenfrequenzen in der Stadt und den Geschäften. Es ist dabei im Übrigen egal, was online gekauft wird. Fällt der Gang zur Apotheke weg, weil das Medikament in einem Shop bestellt wurde, fehlt auch dem Buchhändler ein potentieller Kunde (der in den Laden schaut, weil er ja ohnehin schon in der Stadt ist). Umgekehrt gilt natürlich dasselbe. Was ist das richtige „Rezept“ für Händler im Umgang mit dieser Situation?

Jammern und lamentieren? Sich ärgern über Kunden, die (möglicherweise wider besseres Wissen) bei der Online-Krake bestellen, obwohl die keine Steuern zahlt und ihre Mitarbeiter ausbeutet? Die Vogel-Strauß-Taktik anwenden (Kopf in den Sand stecken bis die Krise vielleicht mal vorbei ist)? Wohl kaum. Diese Haltung mag zwar nachvollziehbar sein, ist jedoch wenig erfolgversprechend. Tatsächlich sind es andere Ansätze, die auch weiterhin Menschen in die Stadt locken.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Kundengruppe der 16- bis 34-jährigen, die heute die größte Verbrauchergruppe stellt, einerseits das traditionelle Einkaufsverhalten ihrer Eltern auf den Kopf stellt (indem sie regelmäßig online einkauft), andererseits jedoch grundsätzlich gerne im stationären Handel unterwegs ist. Warum ist das so, wo doch mehr Produkte und Dienstleistungen in zehn Minuten auf einem mobilen Gerät gekauft werden können als in einem stundenlangen Bummel durch diverse Ladengeschäfte?

Was diese Menschen heute in die Städte lockt, ist die Suche nach Orten, die Ambiente und Flair haben, die authentisch und nachhaltig sind. Das ist klassisch die Stammbar um die Ecke, der Friseur oder das Kaffeehaus. Orte eben, an denen man bekannt ist und Bekannte trifft, wo man sich gerne aufhält und eine angenehme Zeit verbringt. Gute Chancen auf wieder steigende Kundenzahlen haben also die Händler und Städte, die es schaffen, die oben beschriebene Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

Diesem Gedanken haben sich auch Martina Riegert und Martin Vögele, die Inhaber der Buchhandlung RIEMANN am Coburger Markt, mit ihrem Team verschrieben. Seit über 200 Jahren existiert die Buchhandlung und ist seither aus dem Stadtbild nicht mehr weg zu denken. Die „Riemann’sche“ bereichert nicht nur das (Kultur-)Leben der Stadt, sondern ist als lebendige Buchhandlung ein Ort, der inspiriert, zum Stöbern, Schmökern, Diskutieren und Verweilen einlädt.

Vielfältige Veranstaltungen für Klein und Groß bereiten unvergessliche Stunden, vermitteln persönliche Eindrücke und wunderbare Begegnungen:

  • Namhafte Autor*innen werden für Lesungen in Coburg engagiert
  • Beim „Treffpunkt für Kenner und Könner“ referieren lokale Expert*innen zu „ihrem“ Thema
  • Der Kultursalon (in Zusammenarbeit mit dem Landestheater) lädt zum Lauschen und Debattieren ein
  • Kindergartenkinder erkunden die Buchhandlung und werfen außerhalb der Öffnungszeiten einen Blick hinter die Kulissen
  • ABC-Schützen in den Grundschulen bekommen als Einstieg in die „Lesewelt“ die LeseTüte geschenkt
  • Der RIEMANN-LeseKoffer macht Grundschulkindern Lust aufs Lesen
  • Kinder- und Jugendbuchautor*innen sind regelmäßig auf Einladung der Buchhandlung zu Gast in Coburg

Für viele Coburger*innen ist die Buchhandlung RIEMANN am Markt also bereits ein „Wohlfühlort“ und mit ihrem „Caféchen“ und dem „Roten Salon“ im Obergeschoss für die aktuellen Herausforderungen bestens gerüstet. Martina Riegert und Martin Vögele mit ihrem Team laden Sie ein, sich hier wie zu Hause zu fühlen.

Der Rote Salon

Der „Rote Salon“ wird vormittags überwiegend für die beliebteste Prämie des Riemann’schen Bonusprogramms genutzt: Fast täglich wird hier das Bonusfrühstück serviert. Nachmittags steht der Raum dann allen Kunden offen. Übrigens: Der „Rote Salon“ kann für Besprechungen, kleine Feiern oder Treffen gemietet werden (sprechen Sie einfach eine der Mitarbeiterinnen darauf an).

Das Caféchen

Hier kann in Ruhe geschmökert werden, lernen Schüler*innen in der Pause oder erarbeiten gemeinsam ein Referat, treffen sich Menschen auf eine Tasse Tee, Kakao, einen Cappuccino oder eine erfrischende Orangina. Wer mag, genießt einen leckeren Cookie dazu oder eine andere Süßigkeit (Tartufi, Schokolade). Samstags gibt es zudem frischen Kuchen.

Viele Kund*innen lieben die Atmosphäre in diesen Räumlichkeiten und genießen das lässige Flair und die schönen Ausblicke auf den (Weihnachts-)Markt. Und wenn man gerade so gemütlich und bequem auf dem Sofa sitzt, dass man gar nicht mehr aufstehen mag, bestellt ganz einfach im Online-Shop der Buchhandlung (www.riemann.de). Den gibt es seit über 20 Jahren und erst im vergangenen Jahr wurde der Shop komplett überarbeitet und ist jetzt noch komfortabler.

Mehr Informationen unter www.riemann.de

 

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    17 + 17 =