Glühweinduft & Lichterkranz #23

Gesponserter Beitrag

Es wir kälter und kälter, im Supermarkt gibt es schon lange Lebkuchen, Glühwein und Spekulatius – klar: bald ist Weihnachten. Und in der Zeit davor wird die Region zum wahrsten Weihnachtsmarkt-Paradies. Tausende von Lichtern strahlen und laden ein.

Glühwein unterm Sternenhimmel

Weihnachtsmarkt Coburg

Eingebettet zwischen historischem Rathaus und der alten herzoglichen Kanzlei liegt der Coburger Marktplatz, der sich zur Weihnachtszeit in einen sehenswerten Weihnachtsmarkt verwandelt. Mit einer Eröffnungsfeier am Freitag, dem 1. Dezember um 17 Uhr öffnen sich die vier leuchtenden mit Tannengrün geschmückten Tore. Mehr als 40 Händler laden dann zu ihren liebevoll verzierten Buden ein. Der Coburger Weihnachtsmarkt – sicher einer der stimmungsvollsten in ganz Franken.

In den Verkaufshäuschen werden viele einheimische Produkte angeboten. Maler, Kunstglasbläser, Töpfer und Schmuckmacher lassen Besucher bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre handwerklichen Produkte zum Kauf an. An den Ständen gibt es Geschenkideen, Kuscheliges, Christbaumschmuck, alles für eine gelungene Weihnachtszeit. Dazu sorgen Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes für das leibliche Wohl. Vor allem der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert lädt dann zum Verweilen ein. An kalten Tagen und Abenden steht zudem die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle bereit. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Kinderkarussell und an den Sonntagen besucht das Christkind gemeinsam mit dem Weihnachtsmann sowie am 6. Dezember mit dem Nikolaus die großen und kleinen Besucher und verteilt süße Überraschungen. Das lässt Kinderaugen strahlen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen täglich in den Abendstunden verschiedene Künstler, Chöre und Kapellen aus der Region. Und jeweils Samstag und Sonntag können sich Besucher mit einer Kutsche und Freiberger Rossen durch Coburgs Innenstadt kutschieren lassen.

Coburger Weihnachtsmarkt
Vom 01. bis 23. Dezember 2017, 11:00 – 20:00 Uhr
Speisen und Getränke bis 21:30 Uhr
Eröffnung: 01. Dezember 2017 um 17:00 Uhr

Feststimmung in der ganzen Stadt

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach (3. Advent)

Die „Fränkische Weihnacht“ verzaubert am dritten Advent (17. Dezember) das romantische Fachwerkstädtchen Bad Rodach mit vielen Attraktionen auf dem festlich geschmückten Markt- und auf dem Schlossplatz. Die beiden historischen Plätze bilden somit den Mittelpunkt der „Fränkischen Weihnacht“, die um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Johanniskirche eröffnet wird. In nostalgischen Hütten und Buden wird Weihnachtliches von kunstvoll hergestelltem Baumschmuck bis zu fränkischen Spezialitäten angeboten. Auf der großen Bühne vor dem Rathaus gibt es ein festliches und stimmungsvolles Musik- und Unterhaltungsprogramm mit Chören und Ensembles aus Bad Rodach und Umgebung.
In mehreren öffentlichen Gebäuden finden begleitende Veranstaltungen statt. Bummeln Sie bei Glühwein- und Plätzchenduft über die historischen Plätze, bestaunen Sie den „Park der Generationen“, der auch im Winter eine bezaubernde Atmosphäre ausstrahlt und durch den Sie ein „Weg der Lichter“ zur „Lebenden Krippe“ führt.

Lichterglanz in der Puppenstadt

Nikolausmarkt in Neustadt bei Coburg (2. Advent)

Zu der wohl schönsten Zeit des Jahres erstrahlt rund um das Rathaus ein festlicher Lichterglanz. Auf dem historischen Marktplatz sind am 2. Adventswochenende zahlreiche Händler und Verkaufsstände anzutreffen, die zu einem gemütlichen Bummel über den Nikolausmarkt und durch die Neustadter Altstadt einladen. Auf Grund der überwiegend weihnachtlichen Produkte aus heimischer Fertigung ist der Nikolausmarkt über die Grenzen der Region bekannt und beliebt. Neben den Angeboten gewerblicher Händler sind verschiedene Vereine und Organisationen mit selbstgebasteltem Spielzeug aus Holz, Puppen, Plüschspielwaren und natürlich weihnachtlichen Dekorationsartikeln zu finden, die nicht nur die Kinderaugen hell leuchten lassen. Der Duft von frisch gerösteten Mandeln, Glühwein, Stollen und Plätzchen sowie ein umfangreiches Musik- und Showprogramm laden die Besucher zum Verweilen um die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren und dem Stern an der Stadtkirche sowie dem großen Christbaum in der Mitte des Neustadter Marktplatzes ein.

Zauberhafter Adventsmarkt

Adventsmarkt Seßlach (1. Advent)

Jedes Jahr am 1. Adventswochenende findet im mittelalterlichen Städtchen Seßlach der Adventsmarkt statt. Es erwartet Sie ein liebevoll geschmückter Markt mit exklusiven Marktständen, es erwartet Sie das Besondere! Auch für das leibliches Wohl ist in der Genuss-Stadt Seßlach bestens gesorgt. Highlight ist u.a. das große Kinderprogramm ab 14 Uhr, ab 18 Uhr der Auftritt des Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht sowie dem Christkind und seinen Engelchen. Lassen Sie sich verzaubern, erleben Sie einen der bedeutendsten historischen Stadtkerne Deutschlands, und verbinden Sie Ihren Adventsmarktbesuch mit einem Stadtrundgang.

Weihnachtsmarkt der besonderen Art

27. Kugelmarkt in Lauscha

In der Vorweihnachtszeit lädt die berühmte Glasbläserstadt Lauscha zu einem Weihnachtsmarkt der ganz besonderen Art ein: Der Lauschaer Kugelmarkt findet am ersten und zweiten Advents-Wochenende bereits zum 27. Mal statt. Hier findet man einen traditionellen Markt mit einer großen Auswahl an handgefertigtem Christbaumschmuck und Original Lauschaer Glaskunst. Die Besucher können live erleben, wie der berühmte Christbaumschmuck entsteht. Entlang der Glasmeile reihen sich viele Anziehungspunkte aneinander, dazu gehören das Museum für Glaskunst, die Hüttenweihnacht in der Elias-Glashütte und die Weihnachtsmanufaktur im Glaszentrum. In zahlreichen Glasbläsereien und Glasboutiquen erwartet die Besucher eine Sortimentsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt. Lauschaer Vereine, Gastwirte und Markthändler sorgen mit reichhaltigen Angeboten für eine gute Bewirtung der Marktbesucher.

Weitere Infos zu den Weihnachtsmärkten der Region finden Sie unter:

www.coburger-weihnachtsland.de

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    18 + zwölf =