Highspeed für alle #53

Gesponserter Artikel

25 Jahre süc//dacor

Die süc//dacor GmbH ist seit 25 Jahren der Dienstleister für schnelles Internet über VDSL, Fernsehkabel und Glasfaser in der Region Coburg und darüber hinaus bis nach Thüringen und Unterfranken, Partner für viele Kommunen, Ansprechpartner für Geschäftskunden.

Das Netz reicht von Rhön-Grabfeld im Westen bis nach Altenkunstadt im Osten, von Meeder im Norden bis nach Untermerzbach im Süden. Dazu kommen Ausbaugebiete in Unterfranken, der Oberpfalz oder im Landkreis Bayreuth. Überall dort hat die süc//dacor GmbH Ausschreibungen gewonnen und mit verschiedenen Partnern, wie der Mutter SÜC GmbH, der Stadtwerke Rödental GmbH oder der NGN Fibernetwork KG für den Ausbau mit schnellem Internet gesorgt. 2022 vertrauten über 15.000 Privatkunden und Geschäftskunden den Leistungen der süc//dacor GmbH.

Es beginnt in einem Keller in Sonnefeld…

… und zwar ganz schlicht und sporadisch, mit einer Holzbank, einem Tisch und zwei Rechnern, später kommen 19-Zollschränke hinzu. Frank Feihe und Uwe Meyer, die Gründer der süc//dacor GmbH, lernen sich bei den Stadtwerken Neustadt bei Coburg kennen. Sie haben eine gemeinsame Vision. Das Ziel der beiden Männer ist Handel und Beratung in Sachen Hard- und Software. Es geht anfangs zum Beispiel um Interneteinwahlen oder Internetauftritte für Geschäftskunden.

Am 16. Oktober 1997 melden Feihe und Meyer ihr Gewerbe, die dacor// services, an. Anfangs werden die Jungunternehmer noch belächelt, denn die Firmenbezeichnung Internetprovider ist relativ unbekannt. Der Firmensitz ist der Keller in Feihes Sonnefelder Wohnung. Der erste Kunde ist der Coburger Tourismus- und Kongressservice, für den die dacor// services einen Internetauftritt entwickeln und umsetzen. Das Einzugsgebiet beschränkt sich auf Sonnefeld und die Umgebung.

Ein Meilenstein erfolgt im Jahr 01. Januar 2002. Feihe und Meyer gehen eine Privat Public Partnership mit der SÜC GmbH ein. Mit der Partnerschaft ist die heutige süc//dacor geboren – das Unternehmen zieht in das Hofbrauhaus Coburg ein. „In dem Moment haben wir nicht nur Sonnefeld, sondern auch die Coburger Region mit schnellem Internet versorgt“, erinnert sich Feihe.

2009 beginnt der Glasfaserausbau im Coburger Stadtteil Beiersdorf. Die beiden Unternehmer betreten Neuland, denn zum ersten Mal wird anstelle der alten Kupfertechnik Glasfaser bis in jedes Haus verlegt (Fibre to the building). Und nicht nur das: „Wir waren Pioniere, wir hatten auch zum ersten Mal Privatkunden und wir mussten Telefonie und Fernsehen besorgen“, sagt Meyer.

Mit dem Pilotprojekt in Beiersdorf nimmt der Breitbandausbau an Fahrt auf, es werden schrittweise weitere Orte im Landkreis und darüber hinaus angebunden. Das gesamte Coburger Stadtgebiet inklusive der Innenstadt soll nach und nach bis zum Jahr 2030 abgeschlossen sein.

Internet, Telefonie, TV & Radio und Business

Seit Januar 2014 ist der Firmensitz der süc//dacor und itvCoburg am Schillerplatz 1 in Coburg. Das ehemals Zwei-Mann-Unternehmen ist auf 40 Mitarbeiter und fünf Auszubildende gewachsen. Angeboten werden verschiedene Breitband- Anschlüsse mit Übertragungsraten von 30, 50, 100, 400 oder 1.000 MBit/s. Je nach Ausbaugebiet wird das Haus entweder mit Glasfaser angebunden oder mit VDSL erreicht.

Ab dem Internettarif 50/10 erhalten Kunden einen Telefonanschluss mit einem Sprachkanal, einer Rufnummer und dem Tarif „Deutschland-Festnetz-Flat“. Ihre bestehende Rufnummer kann auf Wunsch von Ihrem bisherigen Anbieter übernommen werden. Als Option steht Ihnen ein zweiter Sprachkanal mit bis zu zehn Rufnummern zur Verfügung. Über den Internetanschluss bekommen Kunden kostenfrei die regionalen IPTV- und Internetradio-Angebote.

Zudem sind eine Vielzahl freier und kostenpflichtiger Angebote wie iTVCoburg, YouTube, Netflix, DisneyPlus, Amazon Prime und das Sky Go verfügbar. Auch zahlreiche Business-Produkte sind im Angebot: Hosting im Rechenzentrum Coburg, Internetanbindungen bis 100G, Überwachung 24/7/365, Voice-over IPTelefonie, virtuelle Telefonanlagen, IoT mit LoRaWAN …

LoRaWAN – drahtlose intelligente Sensortechnik

Seit 2020 wird mit LoRaWan ein neuer Geschäftszweig erschlossen. Mit LoRaWAN bietet die süc//dacor eine neue digitale Übertragungstechnologie in der Region an. Kompakte batteriebetriebene Sensoren messen regelmäßig und füttern die Anzeige der Werte am Bildschirm oder Handy. Sie alarmieren bei geöffneten Türen, erhöhten Flusspegeln oder leeren Silos und Tanks. Auch lesen sie mehrmals täglich Zählerstände von Wasser, Gas und Strom aus und bringen Transparenz in den Energieverbrauch. Die kleinen Geräte funktionieren viele Jahre und melden auch auf schlechte CO₂-Werte in Räumen oder überwachen die korrekte Kühlung von Impfstoffen.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    zwei × 2 =