Kulturtipps #47

Das Leben ist in die Kulturbranche zurückgekehrt. Hier kommen unsere Kulturtipps ….

________________________________

LANDESTHEATER

DER KLEINE LORD
Familienstück zur Weihnachtszeit

In ärmlichen Verhältnissen in New York lebend, erfährt Cedric von seinem adligen Großvater, dem Earl of Dorincourt. Dieser möchte seinen Enkel als Alleinerben einsetzen und ihn zum kleinen Lord Fauntleroy erziehen. Nach dem Willen des Großvaters soll Cedric daher nach England übersiedeln. Von jetzt auf gleich wird er aus seinem gewohnten Lebensumfeld gerissen, hinein in das vornehme Leben des englischen Adels – ohne seine Mutter. Als freischaffender Regisseur arbeitet Holger Seitz seit vielen Jahren an Häusern wie dem Theater Hof, Theater Münster oder dem Landestheater Memmingen.

Wo? Theater in der Reithalle
Wann? 31. Oktober 2021 | 11 Uhr
Weitere Informationen? www.landestheater-coburg.de

 

DAS ABSCHIEDSDINNER
von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

Abzüglich Dienstreisen, Familienfeiern, Elternabenden und sonstiger Verpflichtungen bleiben Pierre und Clotilde in diesem Jahr genau 24 freie Abende. Wenn an acht bis zehn von diesen Abenden Einladungen zum Abendessen bei Freunden liegen, okkupieren ihre Freunde 35 Prozent der Zeit, die ihnen zur freien Verfügung steht. Eigentlich viel zu viel. Ein Abschiedsdinner soll Abhilfe schaffen. Ein letztes Mal schwelgt man in gemeinsamen Erinnerungen, feiert das zusammen Erlebte, genießt die Nähe der anderen. Dann fällt der Vorhang für immer. Kann man dreißig Jahre Freundschaft wirklich an einem Abend beenden, weil man dadurch drei freie Abende zusätzlich im Jahr gewinnt?

Wo? Theater in der Reithalle
Wann? 30. Oktober 2021 | 20 Uhr
Weitere Informationen? www.landestheater-coburg.de

 

HAMLET
William Shakespeare übersetzt von Matthias Straub und Fabian Appelshäuser

Schwere Zeiten für Hamlet. Sein geliebter Vater ist tot, seine Mutter hat seinen Onkel geheiratet, seine Freundin geht ihm tierisch auf die Nerven, und dass man noch zwei Schulfreunde eingeflogen hat, um ihn aufzuheitern, setzt dem Ganzen die Krone auf. In seiner Lesart des Shakespeare-Klassikers stellt Regisseur Matthias Straub die tradierte absolute Wahrheit des Stückes infrage. Könnte der alte König wirklich durch einen Unfall gestorben sein? Könnten Claudius und Gertrud aus politischen und nicht aus emotionalen Motiven geheiratet haben? So befragt entwickelt sich eine Doppelbödigkeit des Stoffes, die aus Prinz Hamlet einen Menschen werden lässt, der sich, in der Wahrnehmung seines Umfelds, zu einem Verschwörungsgläubigen entwickelt. Er verbindet die Ereignisse, das Verhalten seiner Mitmenschen und das Weltgeschehen zu einem labyrinthischen Gebäude, aus dem es kein Entrinnen geben kann. Aber was geschieht, wenn sich am Ende herausstellt, dass er recht hat? Nach der Online-Premiere im Lockdown können Sie den Shakespearschen Politthriller im Herbst endlich live erleben.

Wo? Großes Haus
Wann? 29. Oktober 2021
Weitere Infos? www.landestheater-coburg.de

________________________________

MUSIKALISCHES IM FOYER DER HUK-COBURG

„BEST OF JANOSKA-STYLE“
Jonaska Emsemble

Die Brüder Ondrej, František und Roman Janoska machen seit ihrer frühen Kindheit zusammen Musik. Mit ihrer Virtuosität und Improvisationskunst spannen die vier Musiker einen musikalischen Bogen von populären klassischen Werken über Eigenkompositionen hin zu ungewöhnlich fantasievollen Arrangements aus Gypsy, Tango und Pop-Musik. Ihr breitgefächertes Repertoire begeistert Musikliebhaber aller Genres: Von Brahms zu den Beatles

Wo? Foyer der HUK-Coburg, Willi Hussong-Straße 2
Wann? 18. Oktober 2021 | 20 Uhr
Weitere Informationen? Verein e.V. Coburg | E-Mail: verein-coburg@mail.de

 

„BEETHOVEN MEETS STRAUSS“
Mariella Haubs – Violine
Magdalena Haubs – Klavier

Die Schwestern Magdalena und Mariella Haubs können sowohl als Duo als auch solistisch auf unzählige internationale Erfolge zurückblicken. Mariella Haubs erhielt ihren ersten Violinunterricht im amerikanischen Boston, wo die Familie von 1999 bis 2003 lebte. Nach der Rückkehr nach München wurde sie als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater in München in der Klasse von Professor Ingolf Turban aufgenommen. Jedoch zog es die junge Geigerin wieder in die USA, wo sie an der renommierten Juilliard School in New York unter anderem bei Itzhak Perlman studierte. Zu den jüngsten Erfolgen der vielseitigen Pianistin Magdalena Haubs, seit 2010 Stipendiatin der „Deutschen Stiftung Musikleben“, zählt der 1. Preis beim Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb 2018. In Coburg sind beide Künstlerinnen unter anderem mit Ludwig van Beethovens „Kreutzer-Sonate“ und der Violinsonate von Richard Strauss zu hören.

Wo? Foyer der HUK-Coburg, Willi Hussong-Straße 2
Wann? 18. Oktober 2021 | 20 Uhr
Weitere Informationen? Verein e.V. Coburg | E-Mail: verein-coburg@mail.de

________________________________

LEISE AM MARKT

LISA CANNY & BAND

Siebenfache Gewinnerin des renommierten „All-Ireland Championship“ auf der Harfe und dem BanjoCanny hat ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das aus einer Mischung irisch traditioneller Musik, Pop und Hip Hop besteht. Diese ganz individuelle Stil-Verschmelzung hat dazu geführt, dass namhafte Musikmanager wie Miles Copeland von der Band „The Police“ Lisa Canny als Irlands nächste große Musikerin auf den Bühnen der Welt bezeichnen. Über zwei Millionen Online-Streams bezeugen, dass die Künstlerin das internationale Parkett bereits erfolgreich beschritten hat. Hinzu kommen zahlreiche Auszeichnungen, darunter der „UK Future Music Songwriting 2016“ Preis und ein Platz auf der Top-Ten-Liste der BBC America unter den „Irish acts you don’t want to miss“.

Wo? LEISE am Markt
Wann? 31. Oktober | 18 Uhr | Einlass 17.30 Uhr
Weitere Informationen? www.leise-am-markt.de

 

LAS MIGAS

Ein einzigartiges Flamenco-Quartett aus Barcelona

Las Migas lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren, lassen ihn aber frisch und avantgarde klingen. Mit Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Carolina La Chispa setzt sich das Quartett ausschließlich aus Frauen zusammen. Die in Barcelona lebenden Musikerinnen aus Andalusien und Katalonien bringen zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón, außergewöhnliche Stimmen und ihre gesammelten Erfahrungen in die Musik ein. Marta, Roser und Alicia kommen vom Flamenco und der klassischen Gitarre, Carolina von Fado, Jazz und Habaneras. Diese unterschiedliche Herkunft, die sie auf unterschwellige Weise durchschimmern lassen, macht Las Migas so faszinierend und zu einem gern gesehenen Gast auf den renommiertesten Bühnen Spaniens sowie auf Festivals in ganz Europa. In ihrer Musik vermengt sich Flamenco mit lateinamerikanischen Elementen, Pop- und Folk-Klängen zu einem wohlklingenden Ganzen.

Wo? LEISE am Markt
Wann? 11. November | 20 Uhr | Einlass 19.30 Uhr
Weitere Informationen? www.leise-am-markt.de

________________________________

COMEDY

HEISSMANN & RASSAU
Wenn der Vorhang zweimal fällt

Erleben Sie Frankens beliebteste Komödianten in einer hinreißend witzigen Liebeserklärung ans Theater und seine vielseitigen, überdrehten und völlig durchgeknallten Protagonisten. Die zwei begnadeten Verwandlungskünstler stürzen sich dabei in unglaubliche Anekdoten, spannende Erlebnisse sowie absurde Abenteuer vor, hinter, über und manchmal auch unter der Bühne. Dabei schlüpfen sie wieder in jede Menge verrückter Rollen vom großspurigen Kulturreferenten über den aufgeblasenen Kritiker oder die liebestolle Garderobiere bis zum zerstreuten Kartenabreißer und viele andere irrwitzige Charakter. Brandneue Sketche und Klassiker aus den Anfangsjahren sind ebenso mit dabei wie die Kult-Witwen „Waltraud & Mariechen“.

Wo? Kultur- und Sporthalle Frohnlach
Wann? 20. November 2021 von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Weitere Informationen? www.agentur-streckenbach.de

 

HERR SCHRÖDER: INSTAGRAMMATIK
Stand-up-Comedy

Herr Schröder ist wieder da. Obwohl alles neu ist, sind manche Dinge natürlich beim Alten geblieben. Der Kopierer meldet Papierstau ohne Rettungsgasse, im Tafelschwamm paaren sich die Einzeller und auf dem Lektürestapel „Effi Briest“ liegt der Kreidestaub. Um Herrn Schröder da abzuholen, wo er steht, richtet ihm seine 12a einen Instagram-Account ein. Unter #korrekturensohn2.0 werden hier die wichtigsten schulpolitischen Fragen diskutiert: Wann gibt es endlich den Videobeweis im Klassenzimmer? Was macht Herr Schröder beim Junglehrerstammtisch? Und singt er am Ende der Stunde wirklich „Atemlos durch G8“? Freuen Sie sich auf eine Doppelstunde Nachsitzen Deluxe.

Wo? St. Augustin, Obere Klinge 2, 96450 Coburg
Wann? Samstag, 23. Oktober 2021 um 20:00 Uhr
Weitere Informationen? www.agentur-streckenbach.de

_________________________________

AUSSTELLUNGEN

BOB DYLAN „ON THE ROAD 2021“
AUSSTELLUNG AUF SCHLOSS HOHENSTEIN

Noch bis Ende Oktober sind im Kunstforum Schloss Hohenstein Bilder von Bob Dylan ausgestellt. Seine farbintensiven Werke zeigen Alltagsszenen des amerikanischen Lebens. Die Besucher der Ausstellung begeben sich auf eine Erkundungstour durch die USA, von Millionenmetropolen bis hin zu den Kleinstädten – über Landstraßen, in Motels, abseits des Mainstreams. Noch bis Ende Oktober kann man dort jeden Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr die Ausstellung besuchen. Die Führungen fi nden im 2-Stunden-Takt statt. Immer um 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Internetseite: www.bobdylan2021.de

Wo? Kunstforum Schloss Hohenstein
Wann? Bis 30. Oktober 2021
Weitere Informationen? www.kunstforum.schloss-hohenstein.de

 

KURIOS UND KOSTBAR
Kunststücke aus der herzoglichen Gewehrkammer

Kuriose und kostbare Objekte faszinierten Menschen zu allen Zeiten. In der Renaissance und dem Barock hatte die Vereinigung dieser beiden Aspekte ihren festen Platz in den Kunst- und Wunderkammern und strahlte weit darüber hinaus. Ebenfalls eng mit fürstlichem Anspruch und Prestige verbunden waren die Gewehrkammern, die nicht nur jene Waffen enthielt, die tatsächlich zur Jagd Verwendung fanden. Häufig waren sie selbst Kunst- und Wunderkammern, in denen kostbar mit Silber und Elfenbein verzierte Pistolen und Gewehre neben solchen standen, die aufgrund ihrer technischen Raffinesse und Kuriosität als mechanische Kunstwerke angesehen wurden. Diese Kostbarkeiten der Sammlung werden in der Ausstellung präsentiert und in den Kontext ihrer Entstehung gesetzt.

Wo? Kunstsammlungen der Veste Coburg
Wann? Bis 7. November 2021 | Geöffnet: täglich 9.30 bis 17.00 Uhr
Weitere Informationen? www.veste.kunstsammlungen-coburg.de

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    16 + eins =