Persönliche Entwicklung stärkt die Gemeinschaft – Otto Hauch #54

Gesponserter Artikel

Persönliche Entwicklung stärkt die Gemeinschaft

Warum ein starkes Ich das Beste für die Gesellschaft ist – ein Gespräch mit Max Beyersdorf, Inhaber des Bauunternehmens Otto Hauch, und zwei Fragen an Maya Raab aus Dörfles-Esbach, die seit kurzem eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement macht.

COBURGER: „Individualität – wer bin ich wirklich?“ heißt unser Sonderthema. Wer sind Sie wirklich?

Max Beyersdorf: Ich bin vor allem leidenschaftlich, das heißt, wenn mir ein Thema am Herzen liegt, tue ich alles dafür, ob das privat ist, beruflich oder gesellschaftlich.

COBURGER: Wie haben Sie Ihren eigenen Weg gefunden?

Max Beyersdorf: Verantwortung zu übernehmen ist meine Bestimmung. Mir ist zum Beispiel wichtig, junge Menschen in ihrer Entwicklung zu bestärken und zu fördern und dabei auch Werte wie Kollegialität, Verständnis, Hilfsbereitschaft zu vermitteln, Werte, die immer wichtiger werden in unserer Gesellschaft. Im Mittelstand leben wir diese Werte vor.

COBURGER: Was machen Sie, damit Ihre Mitarbeiter sich entwickeln können?

Max Beyersdorf: Die erste Aufgabe ist, zu spüren, ob zwischen dem Unternehmen und einem Mitarbeiter eine Verbindung da sein kann, eine Chemie, eine Offenheit, eine Menschlichkeit, die Bereitschaft, sich aufeinander einzulassen. Dazu nutzen Zeugnisse und Referenzen nur zum Teil. Ich muss wissen, was ist das für ein Mensch, passt der in unser Gefüge. Dann kann er sich erst entwickeln, persönlich und fachlich. Dazu zeigen wir Möglichkeiten auf, Karrierewege, die er bei uns einschlagen kann, egal in welcher Position.

COBURGER: Warum ist es für Menschen so wichtig, sich weiterzuentwickeln?

Max Beyersdorf: Weil das die einzige Chance ist, ein erfülltes, zufriedenes Leben zu führen und damit auch sein Bestes zum Gemeinwesen beitragen zu können. Jeder kann etwas Besonderes sein oder werden. Wenn er eine Leidenschaft für etwas entwickelt, ist alles möglich.

COBURGER: Was ist der Vorteil für Ihr Unternehmen, wenn es starke Persönlichkeiten hat, früher waren gerade auch im Baugewerbe eher starke Hierarchien gefragt.

Max Beyersdorf: Wer mit Freude dabei ist, der ist auch schneller, besser, leistungsfähiger, und vor allem kreativer. Wir benötigen Problemlöser und keine bloßen Befehlsempfänger. Ich formuliere mit unseren Kunden immer ein Ziel, wo wir bei einem Projekt hinwollen, der Weg dorthin ist immer auch individuell. Dazu brauchen wir kreative, teamfähige Mitarbeiter.

COBURGER: Viele kritisieren die Ellbogengesellschaft, brauchen wir aktuell nicht eher mehr Gemeinsinn als mehr Individualisten?

Max Beyersdorf: Die Kraft für die Allgemeinheit entsteht erst mit der eigenen Entwicklung. Nur aus einer starken eigenen Position bin ich auch wertvoll für die Gesellschaft. Individualität und Gemeinwohl sind kein Widerspruch. Ich gehe sogar weiter. Wer von der Gesellschaft profitiert, der hat eine moralische Verpflichtung sich einzubringen – bedingungslose Hilfestellung wird im Leben immer belohnt.

Zwei Fragen an Maya Raab aus Dörfles-Esbach, vor kurzem von einem anderen Arbeitgeber zum Bauunternehmen Otto Hauch gewechselt, wo sie ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement fortsetzt:

COBURGER: „Individualität – wer bin ich wirklich?“ heißt unser Sonderthema. Wer sind Sie wirklich?

Maya Raab: Also ganz persönlich bin ich ein offener, zielstrebiger, kommunikativer Mensch. Beruflich wusste ich lange nicht, was ich machen soll und bei welchem Unternehmen. Ich musste mich einfach ausprobieren, meinen Weg finden. Jetzt habe ich hier ein Unternehmen gefunden, das passt einfach, vom ersten Gespräch an.

COBURGER: Wie wollen Sie sich hier entwickeln?

Maya Raab: Ich möchte hier eine gute Ausbildung machen und mich dann durch Fortbildungen weiterentwickeln. Letztlich geht es um lebenslanges Lernen, darum, immer an sich zu arbeiten.

Das Bauunternehmen Otto Hauch: Ein Familienbetrieb in vierter Generation mit Bauprojekten in ganz Deutschland, spezialisiert auf die Sanierung von bestehenden Bauwerken und Gebäuden und die behutsame Modernisierung von historischer Bausubstanz.

Mehr Informationen unter www.otto-hauch.com

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    2 + drei =