Sonderthema Freude: Freude am Tun… #62

Gesponserter Beitrag

… als Triebfeder.

Das ist wohl das Credo des Coburger Bauunternehmers Max Beyersdorf von der Bauunternehmung Otto Hauch. Der COBURGER hat sich mit ihm unterhalten.

COBURGER: Was macht Ihnen Freude?

Max Beyersdorf: Freude entsteht bei mir, wenn ich Menschen mit meinen Ideen infizieren kann, wenn ich sie begeistern kann, meine Mitarbeiter, unsere Kunden. Wenn dann jemand sagt, das ist eine großartige Idee, da möchte ich gerne dabei sein. Ganz besondere Freude entsteht, wenn junge Menschen andocken, sich von einer Leidenschaft anstecken lassen. Also wenn du jemanden an die Hand nehmen kannst, ihm etwas zeigen, seine Entwicklung fördern, dann ist das für mich sehr erfüllend.

COBURGER: Wie wichtig ist Freude für das Team, für die Mitarbeiter?

Max Beyersdorf: Für eine gute Atmosphäre zu sorgen, ist eine der wichtigsten Führungsaufgaben. Das heißt auf die Mitarbeiter einzugehen, sie einzubinden, sie mitzunehmen. Das macht große Freude, Tag für Tag. Dazu braucht es keine speziellen Formate, wie ich finde, keine besonderen Teamevents, es hat jeder sein Privatleben und das gilt es zu respektieren. Wenn mit den Jahren die eigene Kompetenz wächst, wenn maneine berufliche und menschliche Reife erreicht hat, will man seine Erfahrungen doch weitergeben. Also ich denke: Wenn du in jungen Jahren keine Leidenschaft entwickelst, dann sei mutig und suche dir ein neues Berufsfeld – deine Berufung!

COBURGER: Es gibt natürlich Menschen, die den Beruf vor allem ausüben, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und nicht, weil der Job sie erfüllt. Geht’s nicht auch ohne Freude an der Arbeit?

Max Beyersdorf: Nein! Wer im Beruf keine Freude hat, der quält sich tagtäglich durch’s Leben. Oft höre ich dann von den Berufsfrustrierten „… aber ich habe dort Sicherheit!“ Was soll das für ein Leben sein, wenn ich meine Fähigkeiten und Potentiale niemals austeste, um „sicher“ unglücklich zu sein. „Wage dich hinaus auf ein unsicheres Gebiet und du wirst dich weiterentwickeln!“, ist dazu meine klare Antwort!

COBURGER: Wie überträgt man Freude auf die Kunden?

Max Beyersdorf: Du machst seine Aufgabe zu deiner Aufgabe. Du setzt die Brille des Kunden auf und versetzt dich in seine Träume und Wünsche. Bauen ist sicher primär eine handwerkliche Aufgabe, aber der tiefere existentielle Sinn ist doch die Umsetzung einer Lebensform, die Abbildung von Wohnformen. Ganz einfach: Freude entsteht über begeisterte Kunden!

COBURGER: Sie engagieren sich auch gesellschaftlich. Aus Verpflichtungsgefühl oder auch, weil es Freude macht?

Max Beyersdorf: Für mich sind Menschen nur dann erfolgreich, wenn ihr Umfeld mitwachsen kann. Allein schafft keiner etwas. Deswegen erfüllt es mich mit Freude, wenn ich aus meiner Position heraus etwas an die Gesellschaft zurückgeben kann, wenn also der berufliche Erfolg gesellschaftliche Wirkung entfaltet. Deswegen erfüllt es mich mit Freude!

Die Bauunternehmung Otto Hauch GmbH & Co. KG: Ein Familienbetrieb in vierter Generation mit Bauprojekten in ganz Deutschland, spezialisiert auf die Sanierung von bestehenden Bauwerken und Gebäuden und die behutsame Modernisierung von historischer Bausubstanz. Mehr Informationen unter: www.otto-hauch.com

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    achtzehn − sieben =