Sonderthema Werte: 24 Stunden-Betreuung #50

Gesponserter Beitrag

Die Coronapandemie hat gezeigt, wie entscheidend die Frage sein kann, ob die Seniorinnen und Senioren in einem Pflegeheim leben oder ob sie in den eigenen vier Wänden betreut werden. Die Private Seniorenbetreuung Deutschland bietet hierzu eine sogenannte 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause, mit qualifizierten und herzlichen Betreuungskräften. Das minimiert nicht nur das Risiko einer Ansteckung, sondern die Betreuungskräfte können auch individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der bedürftigen Menschen eingehen. „Gerade in Zeiten hoher Infektionszahlen ist das Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit sehr groß. Und genau hier bieten wir mit unserer häuslichen Betreuung ein hohes Maß an Sicherheit und beugen gleichzeitig einer möglichen Vereinsamung vor“, sagt Anna Rapp, Regionaldirektorin PSB-Coburg.

Betreuungskräfte in häuslicher Gemeinschaft

Die Betreuungskräfte kommen grundsätzlich aus den EU-Ländern Polen, Slowakei, Bulgarien etc. und leben mit den bedürftigen Seniorinnen und Senioren in häuslicher Gemeinschaft. „Mit der vorsorglichen und teilweise auch notwendigen Anwesenheit können sie persönlich und individuell auf die Bedürfnisse und Bedarfe eingehen“, so Rapp.

Zusammen mit ihren 11 EU-Partnerunternehmen hat die PSB Deutschland Zugriff auf einen großen Pool von qualifizierten und motivierten Betreuungskräften. Viele Stamm-Betreuungskräfte sind seit Jahren über die PSB Deutschland im Einsatz und bringen viel Erfahrung und Wissen mit. Gerade die weiblichen und männlichen Betreuungskräfte aus dem EU-Land Polen kommen gerne ins oberfränkische Coburg, da die Fahrtzeiten doch deutlich kürzer sind als die in andere Regionen in Deutschland. Auch mit ihren polnischen Wurzeln ist die Regionaldirektorin der PSB Coburg, Anna Rapp, eine geschätzte und verlässliche Ansprechpartnerin für viele Betreuungskräfte aus Polen.

Insbesondere in der Coronapandemie habe der Wunsch nach einer sicheren 24-Stunden-Betreuung stark zugenommen, so Anna Rapp. Hier habe sich gezeigt, wie wichtig und unersetzlich die häusliche Betreuung mittlerweile geworden ist.

Die PSB Deutschland bietet

  • Erfahrung und Kompetenz in der 24-Stunden-Beteuung seit 2012
  • Persönliche Beratung und Aufnahmegespräch vor Ort
  • Professionelle und individuelle Betreuung im eigenen Zuhause
  • Persönliche Betreuung die auf die individuellen Bedürfnisse und Bedarfe eingeht
  • Entlastung für Angehörige und Sicherheit für Seniorinnen und Senioren
  • Persönlicher PSB-Ansprechpartner mit Unterstützung vor Ort
  • PSB-Beratungs- und Vermittlungsvertrag für Professionalität und Transparenz
  • Mehr Lebensqualität und Lebensfreude im eigenen Zuhause

Konditionen und Preise

  • Vorlaufzeit bis Versorgungsbeginn ca. 7-14 Tage
  • Professionelle und individuelle Betreuung im eigenen Zuhause zwischen 2.500 EUR und 2.800 EUR pro Monat zzgl. möglicher Feiertagszuschläge
  • Reisekosten mit ca. 100 EUR (einfache Fahrt)
  • Geringe PSB-Jahresgebühr für Beratung- und Vermittlung
  • Freie Kost und Logis für Betreuungskräfte

Wohnsituation

  • Für die Betreuungskräfte muss ein eigenes Zimmer zur alleinigen und privaten Nutzung zur Verfügung stehen
  • Betreuungskräfte müssen uneingeschränkt Zugang zu Küche, Bad und Toilette haben
  • Betreuungskräfte müssen Zugang zu einer WLAN-Internetverbindung haben

Grundsätzliche Aufgaben der Betreuungskräfte

  • Hauswirtschaft mit Kochen, Putzen, Waschen, Einkaufen
  • Vorsorgliche und notwendige Anwesenheit
  • Grundpflegerischen Leistungen wie Körperpflege und Toilettengänge

Die Aufgaben und Leistungen werden im Aufnahmegespräch ermittelt, besprochen und bei Abschluss eines Dienstleistungsvertrages entsprechend vereinbart. Ärztliche verordnete medizinische Versorgung und Behandlungspflege wird von den Betreuungskräften grundsätzlich nicht geleistet und muss durch einen ambulanten Pflegedienst erbracht werden.

Arbeitszeiten und Entlastung der Betreuungskräfte

Betreuungskräfte sind im besten Fall ein Ersatz für einen pflegenden Angehörigen und müssen daher auch mit ihren persönlichen Bedürfnissen wahrgenommen und gegebenenfalls mit weiteren einzubindenden Dienstleistern wie ambulanten Pflegediensten, stundenweiser Betreuung, Tagespflege etc. entlastet werden. Die vertraglichen Arbeits-, Frei- und Ruhezeiten müssen eingehalten und gewährleistet werden. Sprechen Sie mit uns.


PSB Standort Coburg
Anna Rapp
Regionaldirektorin Ober- und Mittelfranken
Grafengasse 1
96450 Coburg

Tel.: 09561-426537
E-Mail: coburg@psb-deutschland.de

Unsere PSB-Betreuungsanamnese erhalten Sie gerne per E-Mail oder Sie finden diese auch online unter www.psb-deutschland.de/online-anamnese

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    zwei + 16 =