Stadtgespräch #54

Manchmal Erstaunliches, oft Neues, gerne ein bisschen Klatsch und Tratsch, vor allem natürlich über Promis und solche, die sich dafür halten …

 

COBURG KARITATIV

Ein kleines Stückchen Normalität für Juliane Kuhnlein: Mit einem Spezialanhänger können ab sofort alle lebensnotwendigen Geräte für die nahezu komplett gelähmt junge Frau transportiert werden. Die Rotary Clubs aus Coburg, Kronach, Sonneberg und Obermain hatten dazu 23 000 Euro gesammelt. Julia Kuhnlein ist seit einer FSME-Infektion im vergangenen Jahr fast komplett bewegungsunfähig und täglich 24 Stunden auf Hilfe angewiesen. (Ihre Geschichte gedruckt im COBURGER 53). Mit dem neuen Anhänger haben sie, ihr Mann, und die beiden kleinen Kinder wieder etwas mehr Freiheiten und Lebensqualität. Bei der Übergabe des Anhängers trafen sich Clubvertreter mit Juliane und ihrer Familie im Haus der Kuhnleins.


 

COBURG INNOVATIV

Im Steinweg 14 in Coburg wird seit einigen Wochen ein völlig neues Ladenkonzept getestet. Im „Showroom 14“ kann nachhaltige Damenbekleidung vor Ort anprobiert und mit dem Handy bezahlt und bestellt werden. Jedes Kleidungsstück ist dazu nur einmal je Größe und Farbe vorrätig. Ziel des Startups ist die Verbindung von Online- und stationärem Handel. Darin liegt eine neue Chance für Einzelhändler, so die Hoffnung der Gründer, da teure Fläche für Lagerhaltung nicht benötigt wird. Zudem gibt es wesentlich weniger Rücksendungen als normalerweise im online-Handel. Das Zwischenfazit von Betreiberin Kerstin Haas und den beiden Ideengebern Jochen Flohrschütz und Andreas Kücker fällt positiv aus: „Unsere Kundinnen schätzen die Möglichkeit, die Kleidung in jeder Größe vorzufinden und so perfekte Passform und Lieblingsfarbe beim Anprobieren wählen zu können.“

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    4 × 2 =