Auf ein Wort Schriftzug

Auf ein Wort #30

Was also bleibt von diesem Jahr 2018?

Von Yves Alloinde

Ein heißer mitteleuropäischer Sommer, Sonne satt, Biergarten, Fahrradfahren, Freibad, Strand, Garten, Balkon, Terrasse? Das gute Gefühl, zur Grillparty einladen zu können, ohne Angst vor Regen haben zu müssen? Ja, echt blöd, dass der Klimawandel auf diese Weise richtig Spaß zu machen beginnt. Blöd, dass die Dürre auf Wiesen und Äckern so richtig auch nicht wehtut, die Regale in den Supermärkten sind ja voll wie immer. Blöd, dass das Wetter sogar Geld spart: Kein Futter für die Tiere im Winter? Dann also schnell schlachten. Fleisch wird billiger. Gut für die Grillparty.

Ein paar dickeierige Machos weltweit, ob in den USA, Russland, Türkei, China, Nordkorea oder Brasilien, auch in Ungarn oder Italien? Politische Alleinunterhalter, die mit schlechtem Gesang und schrägen Klängen die Masse zum Jubeln bringen und alternative Wege der Unterhaltung eines Volkes damit salonfähig machen? Echt blöd, dass deren Länder entweder weit weg sind, oder in Italien halt trotzdem immer die Sonne scheint, und wenn nicht, zumindest Wein und Spaghetti besser schmecken als hierzulande. Echt blöd also, dass Volksverhetzer uns in unserem Wohlstand nicht so richtig wehtun. Korrigiere: Noch nicht.
Ein deutscher Fußball, der in Dominanz immer noch den Schlüssel zum Erfolg sieht, der Schnelligkeit und Kreativität aber schon längst gegen Bräsigkeit und Einfalt eingetauscht hat? Echt blöd, dass es Deutschland auch nach dem Fiasko bei der zum Erfolgsindikator taugenden WM noch immer richtig gut geht, als dass man die Fehlleistung von ein paar Kickern als symbolisch für die Zukunft des ganzen Landes werten könnte. Wird schon wieder, wird man sagen.

Und war bleibt im Coburger Land von 2018 übrig?

Ein Übergangstheater Globe mit dem Zeug für eine Dauerlösung? Blöd nur, dass es so etwas wie ein historisches Erbe gibt, das es zu erhalten gilt, auch wenn das nicht unbedingt einen Preis rechtfertigt, der neun Stellen umfasst.

Ein kollabierender Verkehrskreislauf, weil wichtige Schlagadern Coburgs durch Baustellen blockiert werden? Blöd nur, dass eine funktionierende Infrastruktur das erfordert. Aber alle Straßen gleichzeitig?

Ein ICE, erfolgreicher als angenommen, ein Landrat im Landtag, eine Stadt kurz vor dem Kommunalwahlkampf?

Alles verrückt, alles ver-rückt? Nein, alles ganz normal.

Normalität ist nur ein Mittelwert zwischen den Extremen.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    20 − dreizehn =