coburger-buchempfehlung-titelbild

Buchempfehlung #35

Gesponserter Beitrag

Buchempfehlung

MARTIN VÖGELE VON DER BUCHHANDLUNG RIEMANN

„Im Internet können die Armen jeden Tag beobachten, wie die Superreichen leben.“

Mit „#KillTheRich. Wer Neid sät, wird Hass ernten“ ist dem jungen Autor Lucas Fassnacht ein packender, hochaktueller und beklemmender Politthriller der Spitzenklasse gelungen.

Seine Faszination zieht das Buch zum einen aus der Tatsache, dass es nicht großer Phantasie bedarf, sich das Geschilderte vorzustellen. Zum anderen sind die handelnden politischen Akteure real und die vorkommenden internationalen Institutionen ebenfalls. Neben bedeutenden Politiker*innen spielen auch die EU und die UN wichtige Rollen.

Das beschriebene Szenario ist realitätsnah: Die Reichen und Mächtigen der Welt haben es zu weit getrieben. Täglich können die Zurückgelassenen, chancenlos und wütend, auf ihren Smartphones mit ansehen, wie es in der Hochglanz-Welt der Schönen und Reichen zugeht. Ein Panoptikum unfassbaren Reichtums tut sich auf ihren Bildschirmen auf, Hochmut, Hohn und Dekadenz werden live und ungefiltert übertragen. Die Perspektivlosen sind nicht länger bereit, den Preis für Machtmissbrauch, Korruption und Vetternwirtschaft zu bezahlen und begehren auf.

Das Außergewöhnliche und Beklemmende an dem in #KillTheRich geschilderten Szenario ist, dass sich einer dieser zunächst lokal begrenzten Proteste – gespeist aus Frustration, Armut und Perspektivlosigkeit – wie ein Lauffeuer um den Globus verbreitet. Befeuert vom Internet geraten zunächst Brasilien, dann Russland, Asien, die USA und schließlich Europa aus den Fugen. Die Welt steht buchstäblich in Flammen.

Zeitgleich recherchiert ein indischer Journalist in einem Fall mit unglaublicher Brisanz. Es geht um ein weltweites Netzwerk politischer Einflussnahme mit einer nie da gewesenen politischen Sprengkraft. Die Niederländerin Conrada van Pauli, die beim Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) tätig ist und sich zu einer zentralen Figur des Geschehens entwickelt, feilt an einem kühnen Plan, um die globalen Unruhen zu befrieden. Um die Vollversammlung der Vereinten Nationen von ihrer radikalen zu überzeugen, ist sie bereit, bis zum Äußersten zu gehen.

Ob es ihr gelingt? Finden Sie es heraus. Sie werden die Lektüre nicht bereuen!

Inhaltsangabe

Was, wenn unsere Welt vor einem globalen Bürgerkrieg steht – den nur zwei Personen verhindern können?

Ein achtloser Online-Post stürzt die ganze Welt ins Chaos: Die Armen erheben sich gegen die Reichen, der Zorn derer, die nichts haben, lodert hoch. Nur Tage später kommt es überall zu Unruhen, Demonstrationen und Anschlägen. Straßenschlachten und Polizeigewalt bestimmen das tägliche Leben – alles dokumentiert unter dem Hashtag „KillTheRich“. Und das ist erst der Anfang! Es gibt nur zwei Personen, die den globalen Bürgerkrieg noch verhindern können: die mutige niederländische Diplomatin Conrada van Pauli und der alternde indische Starjournalist Bimal Kapoor. Während Conrada nach Brasilien reist, um sich ein Bild der Lage zu machen, verfolgt Bimal eine Spur, die nach Frankreich führt. Doch beide haben sich mächtige Feinde gemacht, die vor nichts zurückschrecken werden …

Ein komplexer Politthriller, der Sie mit auf eine atemberaubende Hetzjagd um die Welt nimmt – jung, frisch, klug und hervorragend recherchiert!

LUCAS FASSNACHT

… wurde 1988 in Dieburg geboren; zurzeit wohnt er in Nürnberg, nachdem er in Erlangen Altgriechisch, Germanistik und Linguistik studiert hat. Neben seiner Arbeit als Autor gibt Fassnacht Workshops für Kreatives Schreiben. Er veranstaltet regelmäßig Literatur- Shows in Nürnberg und Erlangen. Von März bis November 2015 leitete er eine Poetry-Slam-Werkstatt mit Mittelschülerinnen und -schülern der Nürnberger Südstadt, welche mit der Kamera begleitet wurden. Der entstandene Dokumentarfilm Südstadthelden feiert Anfang Oktober 2019 Premiere im Rahmen des Internationalen Nürnberger Filmfestivals der Menschenrechte. »#KillTheRich. Wer Neid sät, wird Hass ernten« ist sein Debüt als Thrillerautor.

coburger-buchempfehlung-beitragsbild-2

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    15 − fünf =