Coburg entdecken #50

Gesponserter Beitrag

Die Stadt Coburg hat viele Gesichter, bekannte und weniger bekannte. Diese lernen Besucherinnen und Besucher sowie Einheimische bei unterhaltsamen Stadtführungen kennen und erleben die Vergangenheit auf Schritt und Tritt.

Die Geschichte der Stadt Coburg hat Renate Klebeg schon immer gefesselt. Klebeg hat sich deshalb ein Jahr lang intensiv mit der Historie beschäftigt und sich zur Stadtführerin ausbilden lassen. „Es macht mir einfach sehr viel Freude, die Menschen für Coburg, das Coburger Land und seine Geschichte zu begeistern“, sagt sie. Klebeg ist bei Coburg Marketing in der Tourist-Information beschäftigt. Der Eigenbetrieb der Stadt Coburg bietet eine ganze Reihe von Stadtführungen an. Es gibt Themen- und Kostümführungen, von denen einige auf Wunsch auch in Fremdsprachen und barrierefrei angeboten werden. „Gerne begleiten wir körperlich beeinträchtigte Menschen wie Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer“, sagt Kathrin Wortmann, Leiterin der Abteilung Tourismus.

Lara Fleischmann, Auszubildende Kauffrau für Tourismus und Freizeit, berät gerne rund um das Thema. „Alle Touren passen wir den persönlichen Wünschen entsprechend an, soweit dies organisatorisch realisierbar ist, und stellen individuelle Ausflüge zusammen“, sagt sie. Von Marktfrauen und Kammerzofen in historischen Kostümen lassen die Gästeführerinnen und Gästeführer die Vergangenheit aufleben. Als Marktfrau, Kammerzofe, Bratwurstbrater oder Nachtwächter nehmen sie die Gäste mit auf einen Streifzug durch Coburgs Straßen und Gassen. Klatsch und Tratsch und manche Anekdote gibt es da zu hören. Renate Klebeg wird zum Beispiel als Katharina von Henneberg alte Zeiten zum Leben erwecken. „Viele denken ja, dass Coburg früher nur von Männern regiert wurde“, sagt Klebeg. Das sei aber keinesfalls so gewesen. Katharina von Henneberg nämlich, die Markgräfin von Meißen und Landgräfin von Thüringen, übernahm als Witwe im 14. Jahrhundert die Regierungsgeschäfte. Die Markgräfin führt zu historischen Sehenswürdigkeiten und erzählt von der komplizierten Erbfolgeregelung, ihrem ereignisreichen Leben und dem ihrer Nachkommen.

Kulinarisches

Ab April 2022 dürfen sich Genießer auf eine kostprobenreiche Stadtführung freuen. Der neue Rundgang „Coburg kulinarisch“ nimmt Gäste mit in die Vergangenheit und Gegenwart von traditionellen Coburger Spezialitäten. Wie wäre es mit den Schmätzchen der Konditorei Feyler? Und freilich darf die original Coburger Bratwurst nicht fehlen. Der „Gurken-Alex“ wird besucht und eine Apotheke, die den herzoglichen Hoflikör noch heute nach geheimer Rezeptur herstellt.

www.coburgmarketing.de/entdecken-geniessen/stadtfuehrungen

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    19 − 12 =