Galerie – Franz Denk #53

Es braucht schon etwas Übung, um die Zwänge des Tages, um das gesehene Erlebnis, das erlernte Wissen und Können zurückzudrängen. Als Hilfsmittel benutzt Franz Denk die Gedanken an die Zeit, die ihn in einen absolut leeren Raum führen, in ein mystisches Unbekanntes. So verliert er Gewolltes und erlaubt seinem Gehirn frei zu sein, um die Hände zu steuern, mit Vertrauen, ohne zu zweifeln. Galerie für zeitgenössische Kunst, im Griesbach-Gebäude Cortendorf, nach Vereinbarung.

www.franz-denk.de oder WhatsApp 0175-5261171.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    2 + 8 =