It’z Jazz #56

Gesponserter Beitrag

Ein Wochenende voller Jazz Highlights

Zehn Jahre Jazz in Coburg

Groovig, bluesig, rockig, jazzig – Itz´z 2023 verwandelt die Alte Pakethalle am ehemaligen Güterbahnhof drei Tage lang in einen Ort voller Musik und Lebensfreude. Der 10. Geburtstag wird mit einem großen Fest und Künstlern von Weltrang gefeiert. Salvador Sobral, Max Mutzke, Fred Wesley spielen auf den großen Bühnen dieser Welt und jetzt auch in Coburg. Mutzke erreichte 2004 mit dem Song „Can´t wait until tonight“ Platz 1 der deutschen Charts und den Eurovision Song Contest. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschen Sänger und Songwriter. Der 80-jährige Fred Wesley ist einer der Erfinder der modernen Funkmusik. Wesley begann seine Karriere als Posaunist bei Count Basie und mit Ike & Tina Turner. In den 1970er-Jahren war er für James Brown als Music Director, Arrangeur und Komponist tätig. Salvador Sobral gewann mit 26 Jahren den Eurovision Song Contest mit dem besten Ergebnis in der Geschichte des ESC. Er gehört zu den besten Jazzmusikern Europas und wird in Coburg sein bisher persönlichstes Album präsentieren, in dem er seine Erfahrungen mit seiner Herztransplantation verarbeitet. Passend zum Programm kommt das Sinatra Projekt, eine der beliebtesten Produktionen des Landestheaters, auf die Bühne.

Von der Jazznacht zum Festival

Im Laufe der vergangenen zehn Jahre hat sich die erste Jazznacht in Coburg zum urbanen Festival entwickelt. Im Jahr 2019 erhielt das Event einen neuen Namen und eine neue Location. It´z Jazz war geboren. Hunderte Musikfans kamen in die Pakethalle zwischen der Itz und dem Güterbahnhof, um einen unvergesslichen Abend zu erleben. Während der Coronapandemie, im Jahr 2020, nahm das Landestheater Coburg It´z Jazz als Wochenend-Festival in sein Programm auf und begeisterte erneut das Publikum.

Die Stadt Coburg, die Sponsoren, viele Helfer und Unterstützer haben es ermöglicht, dass Coburg immer mehr zu einer Jazz-Destination wird. Der neu gegründete Förderverein Coburg Jazz e. V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Jazz in der Vestestadt noch weiter zu etablieren. Im Jahr 2023 werden also Giganten der Jazzgeschichte in Coburg auftreten. Zusätzlich zu Einzeltickets gibt es in diesem Jahr auch den Festivalpass – drei Tage lang Sound, Atmosphäre und Stimmung zu einem vergünstigten Preis.

„Jazz ist grenzenlos und international. Deshalb passt das Festival so gut in eine weltoffene Stadt wie Coburg.“ Antoinetta Bafas, Kulturbeauftragte Stadt Coburg

Tickets und den Festivalpass gibt es an der Theaterkasse des Landestheaters oder online unter www.itz-jazz.de

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    10 + zehn =