Mach dein eigenes Königreich #48

Gesponserter Beitrag

DELIFE-Store

Wer die Schwelle zum DELIFE-Store in Ebersdorf überschreitet, der betritt eine andere Welt, der übernimmt eine Rolle in einem Märchen, der ist zu Gast in einem Schloss mit riesenhaften Türen und monströsen Kronleuchtern, mit erstarrten Fabelwesen und knorrigen Baumstümpfen. Ein wahres Königreich. Und so begrüßt den staunenden Reisenden nicht wie in einem üblichen Möbelhaus eine Verkäuferin, sondern die Hüterin dieses Königsreichs, Nicole Kirchner-App, die die staunenden Blicke ihrer Besucher kennt, die weiß, dass man als Gast Zeit braucht, um die Dimensionen zu erfassen. „Viele, die reinkommen, sind ganz einfach geflasht“, erzählt sie voller Begeisterung.

Auf 3000 Quadratmeter zeigt das Online-Möbelhaus DELIFE aus Ebersdorf bei Coburg im eigenen Store eine Auswahl der schönsten Möbel, stark reduzierte Ausstellungsware und einzigartige Einzelstücke, damit sich jeder Kunde gemäß des Leitsatzes „Create your kingdom“ sein eigenes Reich zusammenstellen kann, in dem er selbst dann die Hauptrolle spielt. „Wir haben hier viel Platz, man kann sich alles in Ruhe anschauen, ausprobieren, anfassen, weil wir ja viel mit echten Hölzern, mit Stein, mit Metallen arbeiten, also mit echten Materialien.“

Die Besucher, so erzählt Nicole, kommen von überall her, viele aus der Region, aber auch aus Österreich, der Schweiz, Berlin, Hamburg. „Die haben unsere Möbel online gesehen und wollen dann auch wissen, wie die sich in echt anfühlen, wie sie in echt aussehen.“ Studenten, Rentner, Familien, „unser Publikum ist äußerst vielfältig.“ Viele suchen nach originellen, exklusiven, besonderen Möbeln aus echten Materialien zu einem fairen Preis. Dafür steht DELIFE.

Ob Tische, Stühle, Schränke, Spiegel, Barhocker, Couchtische oder Polstermöbel. „Mit unseren Produkten kann man aus seinem Zuhause ein eigenes Königreich erschaffen.“ Besonders die neuen flexiblen Reihen von DELIFE kommen sehr gut an. „Wenn jemand z.B. eine spezielle Tischplatte mit einem speziellen Gestell kombinieren möchte, dann machen wir das gerne.“

So verlässt der Reisende den DELIFE-Store in Ebersdorf immer anders, als er ihn betreten hat. Mit einem eigenen Reich, mit einem Traum, den er sich erfüllen möchte, auf jeden Fall aber mit einer tollen Geschichte von einer märchenhaften Welt.

Eine märchenhafte Geschichte

Es ist keine Garage im Silicon Valley bei San Francisco, in der die beiden Brüder Maximilian und Nicki Kirchner ihr Geschäft gegründet haben, nein – es sind ihre früheren Kinderzimmer im elterlichen Wohnhaus in Ebersdorf bei Coburg. Die beiden verkaufen auch keine Algorithmen, sondern – ganz einfach – Möbel. Dennoch handelt es sich um eine fast märchenhafte Geschichte, und dennoch sind auch die beiden Brüder aus Ebersdorf Internetpioniere, als sie im Jahr 2008 beschließen, einen Onlineshop für Möbel zu eröffnen – DELIFE.

Nicki Kirchner ist zu dieser Zeit mit seinem Vater als Möbelverkäufer unterwegs, betreut Shops, berät Kunden. Bruder Maximilian hat Wirtschaft studiert, arbeitet als Wirtschaftsprüfer. Aus dieser Kombination entsteht die Idee, sich selbständig zu machen, nicht im Auftrag anderer, sondern selbst Möbel zu verkaufen, aber nicht stationär, „das machte ja jeder, das war in unseren Augen nicht mehr zeitgemäß“, sagt Max, sondern online, „e-commerce ist zu dieser Zeit so richtig losgegangen, aber für Möbel gab es noch nichts“, Nicki ergänzt: „und wir wollten auch der Reizüberflutung in vielen Möbelhäusern etwas entgegensetzen, also lieber weniger anbieten, dafür exklusiver, Geschichten dazu erzählen, die Leute sollten sich wohlfühlen in unseren Möbeln.“

In den früheren Kinderzimmern im elterlichen Wohnhaus geht los, die beiden entwerfen einen Webshop, kaufen die ersten Artikel, mieten eine kleine Halle an, lagern die Möbel ein. „Wir waren richtig euphorisch“, sagt Nicki. Noch ist der online-Handel übersichtlich: Alles läuft über Ebay, Amazon und Google. „Früh haben wir Artikel-Fotos hochgeladen, nachmittags die Bestellungen verpackt und versendet.“

Die beiden und ihr kleines wachsendes Team holen sich auch viele „blutige Nasen“, es gibt Retouren, sie bekommen mit, welchen Artikel laufen und welche im Lager liegenbleiben, sie sind Neulinge in der weltweiten Möbelbranche und müssen sich erst einmal behaupten, „die ersten Jahre waren superschwierig, da brauchst Du schon Mut und ein wenig Naivität, um Dich auf sowas einzulassen“, aber bis jetzt profitieren sie von diesem Erfahrungsschatz.

Heute, 13 Jahre später, haben sie 130 Mitarbeiter, beliefern Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz, verstärkt auch in den Beneluxländern und Frankreich. Und vor allem: DELIFE verkauft heute vor allem Eigenkreationen, „hochwertiges Design, echte Hölzer, alle zertifiziert, und das ganze zu einem akzeptablen und bezahlbaren Preis“, so Nicki, der kreative Kopf im Team. Das „Luxus-Möbelhaus im Internet“, so nennen sie ihren Onlineshop gerne, und es
sind eben vor allem die wertigen, extravaganten Möbel, die besonders gut funktionieren.

Auf diesem Weg wollen die beiden Brüder und Ihr Team weitergehen, „wir haben immer noch genug Ideen und Spinnereien im Kopf“, und vor allem ihrem Prinzip treu bleiben: „Wir wollten immer aus Eigenmitteln wachsen, unabhängig sein, harmonisch wachsen.“ Nicht immer so schnell wie zuletzt, als man vor allem auch durch Corona um 30% gewachsen ist.

Jetzt heißt es erst einmal die Hausaufgaben machen, die sechs Werke im Raum Coburg zentralisieren, gute Mitarbeiter gewinnen, die IT dem Wachstum anpassen, das Onlineangebot um dreidimensionale Services erweitern. Dann werden wohl bald die nächsten Kapitel dieser märchenhaft en Geschichte geschrieben.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    drei × fünf =