MACHER #26

Es sind Menschen der Tat, Nimmermüde, Antreiber, Gestalter, Vorwärtsstrebende, Aktive. Es gibt sie auf der großen Bühne, seltener im Verborgenen, aber auch da. Sie stellen sich vor. Im COBURGER. In jeder Ausgabe einer oder eine – Männer und Frauen.

Dieses Mal: Henry Bodnik. Der Coburger hat mit Bögen die Welt erobert. Sein Unternehmen Bearpaw Products – Bogensport Bodnik GmbH aus Rossach im Landkreis Coburg nämlich ist Weltmarktführer im Bogensport.

Sind Sie ein Macher?

Ich bin nicht nur ein Macher, weil als Macher macht man alles selbst, ich bin schon immer ein Denker, Lenker – und Macher.

Warum Sind Sie ein Macher?

Ich habe eine riesige Leidenschaft für meine Sache, den Bogensport, ich brenne richtiggehend dafür. Ich bin kompromisslos, also wenn ich etwas mache, dann richtig, ansonsten lasse ich es. Und ich marschiere gnadenlos nach vorne.

Wie ging es los mit dem Machen?

Eigentlich war ich ja Postbeamter, sogar auf Lebenszeit. Doch ich hatte wohl in meiner Jugend zu viele Indianerbücher gelesen. Und zu viel draußen im Wald gespielt, geträumt von einer Fahrt auf dem Yukon, nur auf einem Kanu mit Pfeil und Bogen, revolutionär veranlagt, in meiner Jugend auch ein wenig mit dem Gesetz über Kreuz, ein bisschen Banditentum. Dann ging das mit dem Bogenschießen los, ich habe Leute kennengelernt, die mich in die Turnierszene gebracht haben. Der entscheidende Moment aber war, als ich gefragt wurde, ob ich Kurse in instinktivem Bogenschießen geben könnte. Und die Kursteilnehmer haben mich dann quasi fast dazu gezwungen, mich mit meinem Wissen und meiner Begeisterung für das Thema Bogenschießen selbständig zu machen. Über Learning by doing habe ich mir dann vieles selbst beigebracht, ich wusste ja nichts über BWL, über Unternehmensführung. Natürlich bin ich durch viele Täler gegangen, die Firma war eigentlich schon einmal bankrott, doch unser Wissen und unser immer besseres Netzwerk und die Unterstützung aus unserem Umfeld haben uns geholfen, dass wir heute Weltmarktführer sind. Wir verkaufen weltweit etwa 10 000 glaslaminierte Bögen im Jahr als Eigenmarke und sind immer einen bis fünf Monate im Voraus ausverkauft. Aber eigentlich verkaufen wir das Abenteuer, das die Menschen mit Bogenschießen verbinden. Also eigentlich habe ich nur einen Kindheitstraum erfüllt.

Was treibt Sie an?

Es macht mir einfach wahnsinnig Spaß, was ich tue. Ich hatte auch schon lukrative Angebote, mein Unternehmen zu verkaufen, aber um Geld geht es nicht. Die Firma ist mein Ding, und außerdem sind zwei meiner Kinder ja auch schon dabei, das macht mir große Freude.

Ist die Region Coburg ein guter Standort zum Machen?

Es ist einer der besten Standorte zum Machen. Wir sind hier bestens vernetzt, wir sind mittendrin, wir sind überall sehr schnell, das Leben ist günstig, die Landschaft toll, das Essen gut. Also Coburg ist wirklich einer der schönsten Plätze auf der Welt – und ich komme viel rum.

Zum Unternehmen:

Das Unternehmen ist 1997 als Bogensport Bodnik gegründet worden, später erfolgte die Umfirmierung in Bearpaw Products Bogensport Bodnik GmbH. Am heutigen Stammsitz in Rossach im Landkreis Coburg sind 30 Mitarbeiter beschäftigt, die weltweit ca. 6 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. Außerdem verfügt Henry Bodnik über die Eigenmarke Bodnik Bows und über eine eigene Pfeilproduktion mit insgesamt 20 Mitarbeitern in Tschechien und Rumänien.

Die Fragen stellte Wolfram Hegen.

Konzeption & Foto: Sebastian Buff

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    8 + 5 =