Wichtrey Homeware – Werkstätten und Einrichten #43

Gesponserter Beitrag

von Wolfram Hegen I Fotos: Val Thoermer

Eine Reihe im COBURGER über Wichtrey Homeware – Folge 1: Die Werkstätten

Handwerk, Kreativität, Individualität, Qualität, Exklusivität, Nachhaltigkeit Ganzheitlichkeit. Dafür steht seit fast 30 Jahren das Coburger Familienunternehmen Wichtrey Homeware mit seinen heute zwei Standorten, dem Showroom in der Bahnhofstraße und den Werkstätten in der Mühlgasse. Die kreativen Einfälle und handgefertigten Produkte des Teams rund um Firmengründer Mathias Wichtrey sorgen für Wohnkultur in vielen Häusern, Wohnungen und Geschäftsräumen in der Region und weit darüber hinaus.

„Viele alte Polstermöbel sind unheimlich haltbar, die halten leicht viele Jahrzente durch“ – Mathias Wichtrey

Ein großer Ohrensessel trohnt auf einem Tisch, über der einen Lehne weißer Stoff, die Sitzfläche bunt gestreift, darunter das blanke Holz, an einzelnen Klammern hängen noch ein paar Fäden, darauf wartend, ein neues Kleid zu bekommen, einen neuen Bezug, neues Leben für einen Sessel, der viel erlebt hat. Gegenüber an der Wand ein dunkelbrauner Schrank, viele kleine Fächer für viele kleine Teile, Zubehör, Federn, Klammern, Ringe. Eine Nähmaschine surrt vor sich hin. Bettina Zier näht gerade ein Nackenpolster für Gartenmöbel, „weil der nächste Sommer kommt bestimmt“, schmunzelt sie. Gardinen, Sonnenschutz, Raffrollos, Vorhänge, Kissen nach Bedarf – seit fünf Jahren arbeitet sie in der Werkstatt von Wichtrey Homeware hier in den Räumen der ehemaligen Glaserei Carl in der Mühlgasse in Coburg, die seit ihrer Sanierung vor ein paar Jahren als Nähstudio und Polsterei wiederauflebt.

Die eigene geräumige Werkstatt ist der nächste Entwicklungsschritt von Mathias Wichtrey und seinem Familienunternehmen Wichtrey Homeware. Vorher war die Werkstatt über ihrem Showroom in der Bahnhofstraße untergebracht, nur schwer über eine enge Treppe erreichbar. In der Mühlgasse ist mehr Platz und die Werkstatt fällt auf. „Oft schauen Passanten hier ganz interessiert durch die Fenster rein, wenn es dunkel wird, viele finden es interessant, dass solches Handwerk hier noch ausgeübt wird.“


Fünf Mitarbeiter sind in der Werkstatt beschäftigt, Raumausstatter, Näherinnen, Maler, Trockenbauer. Mathias Wichtrey selbst ist Raumausstatter-Meister. Ein Handwerk, das ihn vor 30 Jahren so in seinen Bann gezogen hat, dass er sein Maschinenbaustudium hinschmiss. „Man sieht, was man gemacht hat, hier bist Du jeden Tag kreativ, jeder Tag ist anders, Du hast viel mit Menschen zu tun.“ Wichtrey legt viel Wert auf Qualität, gute Stoffe und vor allem nachhaltige Materialien. „Viele alte Polstermöbel sind unheimlich haltbar, die halten leicht viele Jahrzehnte durch.“ Erst kürzlich hat sein Team eine 25 Jahre alte Garnitur wiederaufbereitet. „Die ist schon zum zweiten Mal bezogen worden und sieht jetzt wieder ganz modern aus.“ Oft sind es Einzelstücke, liebgewordene Möbel, oft auch Erbstücke, die in der Werkstatt bei den Fachleuten von Wichtrey landen und dort fachmännisch mit viel Liebe zum Detail und großer Erfahrung saniert werden. Darüber hinaus entstehen in der Werkstatt von Wichtrey oft auch neue Lebensräume mit neuen Böden, neuen Vorhängen, neuen Möbel, und vor allem mit einem ganzheitlichen Gesamtkonzept. „Wenn jemand zu uns kommt und hat den Wunsch, einen Raum, eine Wohnung/Büro oder ein ganzes Hause neu zu gestalten, dann schauen wir uns das Objekt vor Ort an, oder die entstehenden Pläne, suchen oder entwerfen dann passendes Mobiliar, Stoffe und Beleuchtung oder einzelne Objekte aus und in der Werkstatt machen wir dann alles fertig und kümmern uns natürlich auch um Lieferung und Montage.“


Ein Rundumservice, zu dem auch Marco Präcklein einen wichtigen Teil beiträgt. Der gelernte Raumausstattermeister restauriert gerade einen Sessel, dem Gegenstück einer Recamiere, die schon im Showroom im Eingangsbereich als Blickfang dient. Das Gestell aus Buche, Gurte, Federn, Africa und Roßhaar, der Aufbau aus verschiedenen Materialien, der Bezug, so ein Sessel ist ein kleines Kunstwerk. So wie viele Lösungen, die aus der Werkstatt von Wichtrey Homeware den Weg zu den Kunden finden, stilvoll, handwerklich, detailverliebt, kreativ und nachhaltig.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    vier − drei =